th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Investitionsprämie des Bundes sorgt für Investitionsturbo in den Bezirken

Melk

LAbg Karl Moser: 634 Mio. Euro für den Bezirk lassen tausende neue Arbeitsplätze entstehen
© Denise Gotsmi LAbg Karl Moser: 634 Mio. Euro für den Bezirk lassen tausende neue Arbeitsplätze entstehen

„In Niederösterreich zünden wir nun den Investitionsturbo mit Hilfe der Aufstockung der Investitionsprämie“, begrüßt Niederösterreichs Wirtschafts-Landesrat Jochen Danninger die Ankündigung der Bundesregierung, die Mittel der Investitionsprämie auf fünf Milliarden Euro zu erhöhen. So sollen in ganz Österreich 55 Milliarden Euro an Investitionen ausgelöst werden, rund 10 Milliarden davon in Niederösterreich.

Von Betrieben mit Sitz in Niederösterreich wird dieses Instrument besonders gut angenommen, betont Danninger: „Nach Oberösterreich wurden in unserem Bundesland die meisten Anträge gestellt. Mit 21 Prozent kommt mehr als jeder fünfte Antrag aus Niederösterreich. Sie werden rund 10 Milliarden Euro an Investitionen auslösen. Mit diesem Investitionsturbo ist der Wirtschaftsaufschwung in Griffweite. Tausende neue Arbeitsplätze werden so in den kommenden Monaten in Niederösterreich entstehen.“ Denn die Investitionstätigkeit muss bereits bis 31. Mai durch erste Maßnahmen gestartet werden.

„Für uns im Bezirk heißt das konkret, dass sich mit Ende April 3.507 Anträge in Bearbeitung finden, die um insgesamt 65,6 Mio. Euro Förderungen ansuchen. Insgesamt konnte bisher, durch die Investitionsprämie des Bundes, 634 Mio. Euro an Investitionsvolumen für unseren Melk lukriert werden. Das bedeutet für unseren Bezirk einen enormen Investitionsanstoß, den wir nach der wirtschaftlich herausfordernden Corona-Krise besonders gut gebrauchen können“, sind Landtagsabgeordneter Karl Moser und Bundesspartenobfrau Renate Scheichelbauer-Schuster über die Maßnahme erfreut. 

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: Bezirksstellenleiter Georg Lintner, Alexandra Dörrich, Thomas Frühwirth und Bezirksstellenobmann Markus Leopold.

Generationenwechsel in der Andritsch Gesellschaft m.b.H

Thomas Frühwirth übernahm den Familienbetrieb in Hohenberg. mehr