th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Hotel „I‘m Inn Wieselburg“ feierte den ersten Geburtstag

Erfolgreicher Start mit mehr als 13.000 Nächtigungen in den ersten zwölf Monaten.

V.l.: Messedirektor Werner Roher, Hotelbetreiber Alexander Ipp, Landesrätin Petra Bohuslav, Gremialobmann und Bürgermeister Karl Gerstl sowie Raiffeisenbank-Direktor Leopold Grubhofer.
© NLK Pfeiffer V.l.: Messedirektor Werner Roher, Hotelbetreiber Alexander Ipp, Landesrätin Petra Bohuslav, Gremialobmann und Bürgermeister Karl Gerstl sowie Raiffeisenbank-Direktor Leopold Grubhofer.

Direkt neben der Messe Wieselburg steht das „I’m Inn Wieselburg“. Das Hotel verfügt über 72 Zimmer, einen Frühstücks- und Barbereich mit Terrasse und bietet eine besetzte Rezeption, sowie Nacht-Check-in mit Automat. Als zusätzliches Service stehen Gästen gratis Parkplätze und WLAN zur Verfügung. Mit Restaurants und Gasthäusern in der Nähe gibt es Kooperationen.

Auch für den Niederösterreichischen Tourismus ist das „I’m Inn Wieselburg“ ein absoluter Gewinn, weiß Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav: „Das Konzept ist genau an den Standort angepasst und punktet vor allem im Wirtschaftstourismus. Das ‚I’m Inn Wieselburg‘ ist zu einem sehr wichtigen Partner im Mostviertel geworden, weil es den Lückenschluss zum Messezentrum und auch zu den großen wirtschaftlichen Playern der Region bildet. Aber nicht nur für den Wirtschaftstourismus, sondern auch für Gruppenreisen ist das Hotel eine immer wichtigere Unterkunft, wenn es darum geht, die Schönheiten der Region zu erkunden.“

Im ersten Jahr nächtigten über 13.000 Personen im „I’m Inn Wieseburg“. Das entspricht einer Zimmerauslastung von über 40 Prozent, was deutlich über den Erwartungen liegt. Das Hotel hat sich außerdem zu einem beliebten Frühstückstreffpunkt in Wieselburg entwickelt. Gernot Holnsteiner (Gastgeber und Hotelleiter) kümmert sich gemeinsam mit seinen elf Mit-Gastgebern, um das Wohlbefinden der Gäste. Dieser Einsatz spiegelt sich auch auf diversen Online-Buchungs-Plattformen in Form von zahlreichen sehr guten Kundenbewertungen wider.

Alexander Ipp, CEO von IPP HOTELS, zeigt sich begeistert über den erfolgreichen Start: „Wir freuen uns sehr, dass unser neu entwickeltes ,austrian smart budget‘-Konzept so gut angenommen wird. Dies zeigt uns, dass wir den Bedarf nach einem derartigen Angebot richtig eingeschätzt haben. Wir wollen unser Konzept auch in anderen österreichischen Regionen umsetzen. Gespräche mit Interessenten laufen bereits. Wir freuen uns auch über weitere Vorschläge.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • Sankt Pölten
V.l.: Betreuer Jürgen Kalteis mit seinen beiden „Silbernen“ Katharina Selner und Anton Mayer aus der TMS St. Pölten.

Silber für die Tourismusschule St. Pölten

Katharina Selner und Anton Mayer absolvierten im Vorjahr die TMS-Ausbildung zum Käsekenner und erreichten heuer beim Bundesfinale in Bad Ischl den 2. Platz. mehr

  • Klosterneuburg

Tag des Sekts in der Sektkellerei Inführ

Information und Genuss brachten die erkenntnisreichen Kellerführungen und zahlreichen Verkostungen. mehr

  • Lilienfeld

Bezirksfrühstück der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure

Neue Bezirksvertrauensfrau Petra Hochreiter stellte sich vor. mehr