th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Haus der Digitalisierung Schwerpunktthema „Prävention IT-Sicherheit für KMU“ wird 2022 fortgesetzt

Awareness, Prävention und Handlungsempfehlungen für KMU im Fokus

Gruppenfoto
© Daniel Hinterramskogler v.l. ecoplus Digital Geschäftsführer Lukas Reutterer, ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, ecoplus Digital Geschäftsführer Claus Zeppelzauer

Die bereits verfügbaren Studien, Statistiken und Daten für das vergangene Jahr zeigen eindeutig, dass sich die Bedrohungslage im Bereich Cyberkriminalität für Unternehmen 2021 weiter verschärft hat und 2022 weiter verschärfen wird. „Die Wirtschaft in Niederösterreich wird immer digitaler. Dabei gilt es, nicht nur die Chancen bestmöglich für Land und Leute zu nutzen, sondern sich auch gegen die damit verbundenen Gefahren zu wappnen. Dieser Entwicklung trägt das Netzwerk Haus der Digitalisierung Rechnung und erweitert den Schwerpunkt ‚Prävention IT-Sicherheit für KMU‘. Mit Webinaren, Schulungen und umfassenden Informationen sollen kleinere und mittlere Betriebe in unserem Bundesland aufgeklärt, informiert und unterstützt werden“, betont Digitalisierungslandesrat Jochen Danninger.

Wirtschaftskammer Präsident Wolfgang Ecker begrüßt die Fortsetzung der Initiative: „Die Digitalisierung zieht sich durch die gesamte Wirtschaft. Es geht nicht immer gleich um aufwändige Innovationen, sondern auch um erschwingliche oder leicht umsetzbare kleine Schritte, wie etwa Buchungs- und Bestellsysteme. Selbstverständlich muss dabei für größtmögliche Sicherheit gesorgt sein. Die Wirtschaftskammer bietet seit Jahren Services im Bereich IT-Security an, angefangen von der Prävention bis hin zu einer Hotline bei Cyberattacken. Die erfolgreiche Partnerschaft mit dem Haus der Digitalisierung erweitert das starke Serviceangebot für unsere Betriebe in Niederösterreich.“

Das Haus der Digitalisierung agiert im Thema Prävention IT-Sicherheit als Drehscheibe für bestehende und neue Angebote unterschiedlichster PartnerInnen wie Land Niederösterreich, WKNÖ, Fachhochschule Wr. Neustadt, Fachhochschule St. Pölten, RIZ up, Niederösterreich Werbung, Verteidigungsministerium, Innenministerium, KSÖ – Kuratorium Sicheres Österreich sowie zahlreichen Unternehmen. Anbei unser kostenloses Veranstaltungsangebot für Februar 2022 und ein Auszug weiterer Serviceleistungen:

Webinar „Passwörter im Jahr 2022“, 1. Februar um 19.00, Vortragender Thomas Neusser, Security Consultant - A1 Digital. 
Webinar „Rechtsdurchsetzung im Internet – Das Internet als rechtsfreier Raum?“, 17. Feb 2022 um 19:00, Vortragende: Stefanie Liebenwein, Liebenwein Rechtsanwälte GmbH.
Webinar „IT – Sicherheit für Tourismusbetriebe“, 28. Feb 2022 von 9.00 – 11.00, Vortragender: FH-Prof. Mag. Dr. Simon Tjoa, FH St. Pölten Studiengangsleiter Cyber Security and Resilience.

Anmeldung und weitere Infos: www.virtuelleshaus.at


Cyber-Security-Hotline der WKO: Schnelle Hilfe 7 Tage die Woche, 0 bis 24 Uhr unter 0800 888 133. 
WKO Online Ratgeber: https://ratgeber.wko.at/itsafe. Online-Ratgeber informiert Unternehmen umfassend, wie es um die IT-Sicherheit im Unternehmen bestellt ist.

„Niederösterreichs KMU setzen immer mehr auf die Vorteile der Digitalisierung, um etwa Geschäftsprozesse zu optimieren oder neue Marktsegmente zu erschließen. Leider bleibt auch Cybercrime weiter auf dem Vormarsch. Unser Ziel ist es, das Angebot im Bereich ‚Prävention IT-Sicherheit‘ gemeinsam mit unseren PartnerInnen laufend zu erweitern, um Unternehmen bestmöglich zu servicieren“, so ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki und die ecoplus Digital Geschäftsführern Claus Zeppelzauer und Lukas Reutterer unisono.

Das komplette Angebot, Details zu den Services und Anmeldeinformationen für die Veranstaltungen finden Sie auf www.virtuelleshaus.at.

Das könnte Sie auch interessieren

WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker gratulierte den Siegern des Lehrlingshackathons: hinten v.l.: Thomas Mayer, Daniel Enner und Paul Löb, (vorne v.l.) Maximilian Tragl, Laila Gruber und Alina Österreicher.

Lehrlingshackathon 2022: Die besten Apps Niederösterreichs gekürt

Vom digitalen Ausbildungspass über eine Lösung gegen Essensverschwendung bis hin zur nachhaltigen Eisenbahner-Bauteil-Börse: Beim diesjährigen NÖ Lehrlingshackathon zeigten die digital innovativsten Nachwuchskräfte im Land eindrucksvoll ihr Können. In der Kategorie „Rookie“ setzte sich Check4U (Tyco Electronics Austria GmbH) durch, bei den „Professionals“ die App ÖEBB (ÖBB) und in der Rubrik „Experts“ holte sich Regionfood (ZKW Group) den Sieg.  mehr

V.l. Nicole Wöllert, Stefan Seif, Christina Hiesberger, WKNÖ-DirektorStv. Alexandra Höfer, LR Jochen Danninger, Mathias Past, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Martin Freiler, Katharina Alzinger-Kittel, Stephan Pichler-Holzer, Martin Moder, Daniela Linauer

JUTA 2022: Auf die Kontakte kommt es an!

Die perfekte Gelegenheit zum Weiterbilden und Vernetzen für Niederösterreichs Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer und alle, die es noch werden wollen, ist der Jungunternehmertag JUTA. Er fand heuer wieder „live“ im VAZ St. Pölten statt, 350 junge Selbstständige waren dabei. mehr

NÖ Handelsobmann Franz Kirnbauer (links) und NÖ Innungsmeister der Gärtner und Floristen Thomas Kaltenböck

Muttertag: Freude schenken mit Produkten des niederösterreichischen Fachhandels und der NÖ Floristen

Süßigkeiten, Blumen, Restaurantbesuche: „Der Muttertag ist eine schöne Gelegenheit, um Dank und Anerkennung auszudrücken und die heimischen Betriebe zu unterstützen“, betonen NÖ Handelsobmann Franz Kirnbauer und Thomas Kaltenböck, Innungsmeister der NÖ Floristen. Laut aktueller Umfrage der KMU Forschung Austria dürfen die NÖ Unternehmen heuer insgesamt mit Einnahmen in der Höhe von 40 Millionen Euro rechnen. mehr