th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Handelsagenten: Brunch mit Facebook, WhatsApp, Linkedin und Co

Social Media – sinnvolles Marketing-Instrument oder Mode­erscheinung?

Facebook, Whatsapp, Twitter & Co revolutionieren die moderne Kommunikationsgesellschaft. 
Insgesamt näherten sich bei den vier Terminen der Veranstaltungsreihe „Social Media“ rund 100 Handelsagenten dem Thema.
© Klauser Insgesamt näherten sich bei den vier Terminen der Veranstaltungsreihe „Social Media“ rund 100 Handelsagenten dem Thema.
Mit diesem für Handelsagenten eher ungewohnten Thema beschäftigte sich die diesjährige Veranstaltungsreihe „Handelsagentenbrunch“ des Landesgremiums Niederösterreich:
Facebook, Whatsapp, Twitter & Co revolutionieren die moderne Kommunikationsgesellschaft. In den jüngeren Generationen haben sie die klassischen Kommunikationskanäle an Beliebtheit bereits überholt. Aber auch als Vertriebskanal werden Social Media und das Internet immer interessanter und verbreiten sich in manchen Branchen rasend schnell. Bei vielen Handelsagenten rangieren sie trotzdem noch immer unter „ferner liefen“ und finden daher wenig bis keine Beachtung.

„Von einer Modeerscheinung sind Social Media schon lange entfernt, sie sind moderne und etablierte Kommunikationselemente einer digitalen Gesellschaft“, stellte Social Media-Expertin Lena Doppel klar. „Das heißt aber auch nicht, dass jeder Handelsagent Social Media einsetzen muss und dass jedes dieser Instrumente gleich geeignet ist!“  
Wichtig ist, zunächst die Ziele zu definieren, die man über Social Media erreichen will, von der Vereinfachung der Kommunikation mit bestehenden Kunden bis hin zur Gewinnung von Neukunden durch Marketingmaßnahmen. Entsprechend variiert auch der Zeit- und Kostenaufwand. Für die Umsetzung einer nachhaltigen Marketingstrategie beispielsweise auf Facebook schätzt die Expertin den persönlichen Aufwand des Handelsagenten auf rund eine Stunde pro Tag.
Gremialobmann Karl Gerstl wies in der Diskussion auch darauf hin, dass auf den Einsatz von „Social Media als Vertriebsinstrument auch bei der Gestaltung der Handelsvertreterverträge verstärkt Rücksicht genommen werden muss, da einerseits Gebietsfestlegungen immer stärker verschwimmen und auch die Kontrolle einer vollständigen Abrechnung schwieriger wird“.


Social Media-Expertin Lena Doppel: „Social Media sind sicher keine Modeerscheinung, sie sind etablierte Kommunikations- instrumente.“
© Klauser Social Media-Expertin Lena Doppel: „Social Media sind sicher keine Modeerscheinung, sie sind etablierte Kommunikations- instrumente.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Dacharbeiten: 2017 Sicherheitskurse auch für Glaser

Dacharbeiten: 2017 Sicherheitskurse auch für Glaser

Eigene Kurse für Glaser gingen im Trainingszentrum der Hoehenwerkstatt in Baden über die Bühne mehr

  • Handel
Newsportal Papier- und Spielwarenhandel: Woche des Kalenders

Papier- und Spielwarenhandel: Woche des Kalenders

Die "Woche des Kalenders" geht 2017 in die nächste Runde. mehr

  • Transport und Verkehr
Newsportal NÖ-Transporteure: Null Toleranz bei Tachomanipulationen

NÖ-Transporteure: Null Toleranz bei Tachomanipulationen

Obmann Gruber: Unverantwortlich, kriminell und wettbewerbsverzerrend! mehr