th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

KV-Neu: Letzte Chance für den Umstieg

Ab 1.1.2022 verliert die Gehaltsordnung Alt ihre Gültigkeit.

Kollektivvertrag
© Adobe Stock
Beim Umstieg ist zu beachten, dass die Basis für den Umstieg jene kollektivvertraglichen Mindestgehälter sind, die am 1. Jänner 2022 gelten. Der KV für Angestellte und Lehrlinge im Handel wird mit 1. Jänner angepasst. Damit gelten bereits die erhöhten Gehaltstabellen. Für den Umstieg bedeutet das, dass zuerst die Gehaltserhöhung in der Gehaltsordnung ALT zu berechnen ist und sich erst dann das nächst höhere Gehalt im neuen Gehaltssystem ergibt. Alle weiteren Berechnungen für Überzahlungen etc. können erst nach diesem Schritt erfolgen.

Die Schritte zum Umstieg

  • Im ersten Schritt sind KV-Erhöhungen wie jedes Jahr zum 1.1. durchzuführen.
  • Im nächsten Schritt wird der Mitarbeiter ins neue Gehaltssystem übergeführt. Prüfen Sie, ob die aktuelle Einstufung (noch) passt.   
  • Die Einstufung in das neue Beschäftigungsgruppenschema erfolgt immer anhand der konkret ausgeübten Tätigkeit (Beschäftigungsgruppe A-H).
  • Es wurden sieben Arbeitswelten erarbeitet und diesen Arbeitswelten wurden 75 Referenzfunktionen zugeordnet. Für die richtige Einstufung ist die Beschreibung der Beschäftigungsgruppe maßgebend, die Referenzfunktionen können Sie jedoch bei der Einstufung zur besseren Orientierung zu Hilfe nehmen (im Kollektivvertrag für Angestellte und Lehrlinge in Handelsbetrieben per 1.1.2021 Seite 92 ff.).
  • Haben Sie die passende Beschäftigungsgruppe gefunden, erfolgt die Einstufung in jene Stufe dieser Beschäftigungsgruppe, welche dem nächsthöheren KV-Gehalt zum aktuellen KV-Gehalt im alten Gehaltssystem entspricht.
  • Der Angestellte wird jeweils in das erste Jahr dieser Stufe eingereiht.  Also im 1., im 4., im 7., im 10. oder im 13. Jahr.
  • Achtung: Im Übergang gibt es keine separate Vordienstzeitenanrechnung!
  • Hinweis: Mitarbeiter müssen den Umstiegsdienstzettel bereits 4 Wochen vor dem tatsächlichen Umstieg erhalten haben.

Verhandeln

  • Erhöhung der KV-Mindestgehälter um 2,55 Prozent
  • Erhöhung der Stufe 1 der Beschäftigungsgruppe C im neuen Gehaltssystem auf 1.800 Euro 
  • Erhöhung der Lehrlingseinkommen um rund 2,7 Prozent.
  • Nachtzulage: Für Arbeitsleistungen in der Zeit zwischen 21 und 5 Uhr gebührt bei Normal- oder Mehrarbeit ein Zuschlag von 50 Prozent
  • Ein einmaliger Digitalisierungsbonus von 100 Euro für alle Lehrlinge.
  • BV-Ermächtigung zur Regelung des Anspruches auf höhere vereinbarte Wochenarbeitszeit für Teilzeitkräfte bei regelmäßiger Mehrarbeit
  • Ausweitung der Bestimmungen für den Versandhandel.
  • Aliquotierung des Anspruches auf Superwochenende bei langen Abwesenheiten
  • Geringfügige Änderung bei der Ausnahme der ÖZ-Zuschläge für reine Samstagskräfte

Alles Details finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

Wir müssen öffnen und das mit Sicherheit! 13. Dezember 2021

Wir müssen öffnen- und das mit Sicherheit!

Ecker appelliert: „Betriebe müssen am 13. Dezember öffnen! Unternehmen waren nie der Ort, an dem sich das Virus ausbreitet.“ Eine Woche Lockdown kostet der niederösterreichischen Wirtschaft 190 Millionen Euro.   mehr

Juryvorsitzender und Spartenobmann-Stv. Christof Kastner (l.), Vizepräsidentin Nina Stift und Schulqualitätsmanager Johannes Tanzer gratulierten der Siegerin Hanna Kalteis (Mitte), Simon Seidl-Sulzer (2. Platz) und Beatrice Mörzinger (3. Platz).

„Junior Sales Champions 2021“ des NÖ Handels stehen fest

Sieg für Hanna Kalteis vor Simon Seidl-Sulzerund Beatrice Mörzinger– Tolle Leistungsschau von Niederösterreichs Nachwuchs-VerkäuferInnen mehr

Lesen: Abenteure im Kopf

„Lesen: Abenteuer im Kopf“

Die Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft initiiert auch heuer wieder eine Imagekampagne für die Unterstützung des NÖ Buchhandels und der Verlage – mit Start im November. mehr