th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Friseure: Fünf Medaillen beim „Hairdresser Open“

Beim internationalen Frisurenwettbewerb „Hairdresser Open“ in Nowé Zámky (Neuhaus in der Slowakei) konnten die NÖ Friseure einige Erfolge erringen.

Die Teilnehmer des  internationalen Frisurenwett- bewerbs aus Niederösterreich.
© Dieter Holzer Die Teilnehmer des internationalen Frisurenwett- bewerbs aus Niederösterreich.
Rund 40 Teilnehmer aus sechs Nationen kämpften in vier Bewerben um den Sieg. Die niederösterreichische Mannschaft erreichte drei dritte und zwei zweite Plätze. Die beiden Landesinnungsmeister-Stellvertreter Elisabeth Habitzl und Wolfgang Dorner sowie Landeslehrlingswart Daniel Daurer zeigten sich von den Leistungen zufrieden. Von den Veranstaltern wurde das Engagement von Reinhold Schulz besonders hervorgehoben. Dieser hat 2011 diesen internationalen Wettbewerb initiiert und gegründet. Austragungsort war in diesem Jahr eine sehr moderne und neu gestaltete Veranstaltungshalle. Barber Award, Long Hair Down, Four Seasons und Bride Hairstyle waren die Bezeichnungen der zu absolvierenden Bewerbe. Bei den Herren wurde Talha Kocagol Dritter. Marlene Enne erreichte beim Langhaarbewerb ebenfalls den dritten Platz. Bronze auch für Andrea Hahn bei den „Vier Jahreszeiten“. Silber für Julia Berger bei der Brautfrisur und für das gesamte Team bei der Länderwertung. Die Ungarn konnten dieses Mal den begehrten Siegerpokal erringen. Rumänien als Dritte vor Slowenien, der Slowakei und Tschechien  auf den weiteren Plätzen.

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: Anita Stadtherr, Jasmin Bertl, Nina Steigenberger, Petra Weigl, Elizabeth Wustinger, Katharina Lützelberger und Malgorzata Zwiercan-Kociuba.

„Ausgezeichnete“ Direktberaterinnen

Beim WIFI-Kurs in St. Pölten „Direktvertrieb – Chance für die Zukunft“ erfuhren die TeilnehmerInnen an zwei vollen Tagen in vier Modulen alles über ihre Tätigkeit in der Wachstumsbranche Direktvertrieb. mehr

Gruppenfoto

Besucheransturm zum 4. Tag der Energetik

Informationen, Vorträge und Highlights für die Human-, Tier- und RaumenergetikerInnen. mehr