th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Green Jobs: Ausbildung in der HTL Wr. Neustadt

Die Entwicklung der neuen Ausbildung wurde mit1,1 Millionen Euro von der EU und vom Land NÖ gefördert. Der nächste Lehrgang startet Ende März.

Studentin am Laptop - breit angelegte Ausbildung: Die AbsolventInnen sind vielfältig einsetzbar.
© Pixabay Breit angelegte Ausbildung: Die AbsolventInnen sind vielfältig einsetzbar.
Coronabedingt sind derzeit in Österreich viele Menschen arbeitslos beziehungsweise in Kurzarbeit. Andererseits können sehr viele Green Jobs durch weitreichende Qualifizierungsmaßnahmen entstehen.
Die HTL Wiener Neustadt hat in den vergangenen Jahren gemeinsam mit verschiedenen Partnern eine neue grenzüberschreitende und berufsbegleitende Ausbildung zum „zertifizierten Energietechniker“ entwickelt, mit zahlreichen Unternehmen und Gemeinden abgestimmt und pilot-
haft umgesetzt.
Dabei werden einerseits umfangreiches technisches Wissen in den Bereichen Energieeffizienz,  Erneuerbare Energie und Umwelttechnik, andererseits aber auch Kompetenzen für die Planung, Errichtung und Betrieb von Anlagen und Qualitätsmanagement vermittelt.
Rechtliche und betriebswirtschaftliche Module, aber auch grenzüberschreitende Betrachtungen runden den Lehrinhalt ab.
Die AbsolventInnen sind daher vielseitig einsetzbar – wie etwa für Marketing und Vertrieb, bei verschiedenen Projekten im Bereich Elektrotechnik, Maschinenbau oder Bautechnik, für Planung, Errichtung und Betrieb von Anlagen, als Beauftragte für Energie, Umwelt und Abfall oder als Berater für Energiefragen.
Direktorin Ute Hammel: „Unser Lehrgang kann entsprechend den Bedürfnissen der TeilnehmerInnen angepasst werden und liefert so auch einen wertvollen Beitrag für den Klimaschutz“.
Lehrgangsleiter Gerald Stickler betont die strategischen Partnerschaften mit der Österreichischen Energieagentur, klimaaktiv, der Arbeiterkammer, der Industriellenvereinigung, der Wirtschaftskammer und zahlreichen Unternehmen und Behörden: „Um sehr viele Menschen in ganz Österreich zu erreichen, streben wir weitere Kooperationen wie etwa mit dem AMS oder auch anderen HTL an.“

Wr. Neustadts Bezirksstellenobmann Erich Panzenböck: „Das Pilotprojekt ‚Lehrgang EnergietechnikerIn‘ ist eine tolle Initiative – besonders in der jetzigen Situation!“
© Tanja Wagner Wr. Neustadts Bezirksstellenobmann Erich Panzenböck: „Das Pilotprojekt ‚Lehrgang EnergietechnikerIn‘ ist eine tolle Initiative – besonders in der jetzigen Situation!“

Kontakt:
E  sx@htlwrn.ac.at
Weitere Informationen zur HTL Wiener Neustadt: www.htlwrn.ac.at
Alle Details zum Lehrgang: www.htlwrn.ac.at/zertifizierte-r-energietechniker-in

Das könnte Sie auch interessieren

Nach der Konstituierung im September 2020: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker (4.v.l.) und WKNÖ-Direktor-Stellvertreterin Alexandra Höfer (r.) gratulieren Obmann Erich Panzenböck (mit Urkunde) und dem Bezirksstellenausschuss.

„Nicht alles über einen Kamm scheren“ - Bezirksstellenobmann Erich Panzenböck im Interview

Die Bezirks- und Außenstellen bringen das geballte Service und Know-how der WKNÖ vor die Haustür. Der Obmann der Bezirksstelle Wr. Neustadt, Erich Panzenböck, dazu im Interview. mehr