th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Grandiose Leistungen beim Bundeslehrlingswettbewerb der Maler und Beschichtungstechniker

Der Bundeslehrlingswettbewerb der Maler und Beschichtungstechniker fand heuer in Krems statt. 

Gruppenfoto: Siegerehrung des Bundeslehrlingswettbewerbs der Maler im Kremser Kloster Und
© Kust, Skopal Siegerehrung des Bundeslehrlingswettbewerbs der Maler im Kremser Kloster Und

16 Teilnehmer traten im Kloster Und an, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Für jedes Bundesland gingen zwei Vertreter  an den Start, nur Salzburg und Burgenland waren mit je einem Lehrling dabei.

Die Entscheidung über die Sieger fiel angesichts des überzeugenden Talents der Lehrlinge äußerst knapp aus. Der erste Platz ging ex aequo an Katharina Höller und Paul Emmer aus der Steiermark. Platz drei holte sich Johanna Stabentheiner aus Kärnten mit nur einem Punkt Unterschied. 

Tolle Platzierungen für Niederösterreichs Teilnehmerinnen

Sehr gute Erfolge gab es auch für Niederösterreich: Julia Amon belegte Platz vier und Manuela Medl den fünften Platz. Die Lehrlinge stellten bei den Aufgaben auf Zeit sowohl ihre Genauigkeit unter Beweis, als auch Kreativität und ein großes Wissen um Farbkompositionen.

Die Niederösterreicherin Manuela Medl
© Kust, Skopal Die Niederösterreicherin Manuela Medl
Die Niederösterreicherin Julia Amon
© Kust, Skopal Die Niederösterreicherin Julia Amon


Organisiert wurde der jährliche Wettbewerb dieses Mal von der Niederösterreichischen Malerinnung. Als Highlight ließ sich Landesinnungsmeister Jürgen Kreibich etwas Besonderes einfallen: Nach der Preisverleihung im Kloster Und fand die Siegerparty inklusive dreigängigem Menü auf einem alten Dampfschiff, der DFS Schönbrunn, auf der Donau statt. Die Lehrlinge aus ganz Österreich erlebten so die berühmte Wachauer Sonnenwende mit Feuerwerken von Spitz bis Dürnstein.

„Ich freue mich, dass wir unseren Gästen dieses besondere Erlebnis bieten konnten“, freut sich Kreibich. In Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner überbrachte LAbg. und WKNÖ-Vizepräsident Kurt Hackl Begrüßungsworte. Bundesspartenobfrau Renate Scheichlbauer-Schuster wies auf die Wichtigkeit der Lehre und der dualen Ausbildung hin.

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und Wirtschaftskammer NÖ Präsident Wolfgang Ecker

Neues Fördermodell soll Güterverkehr auf Schiene bringen

Insgesamt 2 Millionen Euro stehen zur Verfügung, um vor allem kleinen und mittleren Unternehmen die Möglichkeit zu bieten Güter mit der Bahn zu transportieren. mehr

NÖ Werbung-Geschäftsführer Michael Duscher, Hotellerie-Fachgruppenobfrau Karin Rosenberger, Kerstin Koren, Leiterin der Wirtschaftsabteilung im Amt der NÖ Landesregierung und Tourismuslandesrat Jochen Danninger

NÖ Touristiker wollen 2023 Vorkrisenniveau erreichen

Am 26. Jänner startet Gastgeber-Förderung für Tourismusbetriebe – Land NÖ und WKNÖ stellen 1 Mio. Euro zur Verfügung – Semesterferien sind gut gebucht  mehr

.

Filmfeuerwerk 2023: NÖ Kinos ziehen Bilanz und gehen durchaus optimistisch ins neue Jahr

Nach zwei sehr schwierigen Jahren steigen Besucher- und Umsatzzahlen in den 23 NÖ Kinos wieder. „Wir hoffen, dass wir den positiven Besuchertrend der letzten Wochen auch ins neue Jahr mitnehmen können. Das Filmangebot ist 2023 jedenfalls sehr vielversprechend und bietet eine Fülle an großen Blockbustern“, gibt der NÖ Kino-Sprecher, Mario Hueber, einen Ausblick. mehr