th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

NÖ Papier- und Spielwarenhandel bringt Familien näher zusammen und verlost Gesellschaftsspiele

24 Türchen – 24 Gewinner: „Gerade in Zeiten von Social Distancing wollen wir die Familien dabei unterstützen, ihre gemeinsame Zeit daheim sinnvoll zu gestalten und zugleich auch auf die Vorteile des heimischen Fachhandels hinweisen“, erklärt Andreas Auer, Obmann des NÖ Papier- und Spielwarenhandels, die Hintergründe der Aktion. 

.
© Adobe Stock 24 Türchen - 24 Gewinner: Der NÖ Papier- und Spielwarenhandel verlost Gesellschaftsspiele

Heuer ist vieles anders, auch in der Adventzeit. Um Spaß, Freude und Unterhaltung in die heimischen Wohnzimmer zu bringen, hat der NÖ Papier- und Spielwarenhandel ein Gewinnspiel auf Facebook initiiert. Jeden Tag wird auf dem Account der Wirtschaftskammer NÖ (www.facebook.com/wknoe) virtuell ein Türchen geöffnet mit der Aufforderung, den Post zu liken oder zu kommentieren.

„Auf diese Weise ist man für den jeweiligen Tag im Lostopf und hat die Chance auf ein tolles Gesellschaftsspiel“, erklärt Andreas Auer, Obmann des NÖ Papier- und Spielwarenhandels, das Prozedere. „Gemeinsames Spielen kommt nicht aus der Mode und ist vor allem in Zeiten von Social Distancing, von Lockdown und Ausgangssperren eine schöne Möglichkeit, gemeinsam sinnvoll Zeit zu verbringen“, weiß Auer.

Im Fachhandel erhalten die Kunden fachkundige Beratung zur Auswahl altersgerechter Spiele. „Darüber hinaus stärkt regional Einkaufen die heimische Wirtschaft, sichert Arbeits- und Lehrplätze und hilft dabei, die Lebensqualität im Ort zu erhalten“, erklärt der Obmann und ergänzt: „Also schauen Sie auf www.facebook.com/wknoe vorbei und machen Sie mit! Es lohnt sich.“

Das sind die Spieletrends für Weihnachten 2020

  • Lego ist absolute Nummer 1 – Themen wie Ninjago, Lego Technic, Creator, Harry Potter und Lego Friends liegen hier im Trend.
  • Lizenzspielwaren und Themenwelten: Paw Patrol, Ninjago, PJ Masks, Peppa Pig, Feuerwehrmann Sam, L.O.L. Puppen, Barbie und Top Mo­del, Schleich Horse Club, Dis­ney Frozen, Star Wars.
  • Sammeln und Tauschen liegt im Trend: Es werden Spaß und soziale Fähigkeiten gefördert: Pokemon, Ninjago, Magic Sammelkarten
  • Brettspiele, Familien- und Gesellschaftsspiele sowie Puzzles, Gravitrax Kugelbahn, aber auch Rätselspiele wie Escape Room, Exit.
  • Kinderspiel des Jahres: Speedy Roll; Spiel des Jah­res: Pictures; Kennerspiel des Jahres 2020: The Crew
  • Hochwertiges Spielzeug aus natürlichen Materialien, Holzspielzeug (Matador, Goki) und nachhaltige Produkte aus ökologisch und biologisch abbaubaren Materialien (BioBlo, BioBuddi) werden nachgefragt.
  • Bastelartikel und Kreativ­produkte z.B. Bastelperlen, Strickliesl, Handlettering, Kratzbilder, Malen nach Zah­len, Diamond Dots
  • Toniebox (Audiosystem für Kinder) bzw. Tonies.

Daten und Fakten 

In Österreich gibt es rund 460 Spielzeug-Fachgeschäfte, in NÖ sind es um die 100. Vergli­chen mit anderen EU-Staaten gibt es in Österreich viele klei­ne Geschäfte, die oft seit Ge­nerationen gewachsen und im Besitz der Unternehmer sind. Alle Infos: wko.at/noe/papierhandel

Das könnte Sie auch interessieren

.

Virtuelles Spielefest und Online-Adventtürchen

Auch wenn das Spielefest auf der Schallaburg heuer nicht wie gewohnt stattfinden kann – die NÖ Familienland GmbH spielt weiter. Gemeinsam mit dem NÖ Papier- und Spielwarenhandel werden 24 Gesellschaftsspiele verlost. mehr

.

Wesentliche Erleichterungen für Schwer- und Sondertransporte

Im vergangenen Jahr gab es trotz der Pandemieviele – zum Teil auch sehr positive – Neuerungen. Bestes Beispiel dafür ist das Thema Sondertrans­porte. Berufsgruppen­vorsitzender Johann Fellner im Interview. mehr