th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Generation Z am Wort

Bei der dritten Veranstaltung im Zuge des Generationenmanagements sprachen drei Lehrlinge bei einem Round Table über Wertvorstellungen, Berufswahl und ihre Motivatoren für mehr Arbeitsleistung.

Round Table:  Thomas Baumgartner, Anna Andre-Mrazek, Tobias Baumgartner, Mathias Schlögl,  Samuel Bieringer, Lisa Gindl, Moderator Heinz Herczeg und Lehrlingsbeauftragter Philipp Kager (v.l.).
© Roland M. Kreuzer Round Table: Thomas Baumgartner, Anna Andre-Mrazek, Tobias Baumgartner, Mathias Schlögl, Samuel Bieringer, Lisa Gindl, Moderator Heinz Herczeg und Lehrlingsbeauftragter Philipp Kager (v.l.).

Was denkt die Generation Z? Bei der dritten Runde der WKNÖ-Veranstaltungsreihe zum Generationenmanagement kamen die Jugendlichen selbst zu Wort.

Tobias Baumgartner, Koch im zweiten Lehrjahr im Herz-Kreislaufzentrum in Groß Gerungs, sieht entsprechende Entlohnung, Wertschätzung und ein gutes Miteinander im Team als die wichtigsten Motivatoren für Arbeitsleistung. Für Samuel Herr, Elektrotechniker bei der Gottwald GmbH & CO KG, sind Teambuildingevents und ein junger Lehrherr wichtig. Mathias Schlögl, Kraftfahrzeugtechniker bei MAN, gibt den Unternehmen folgende Tipps mit, um mehr Lehrlinge zu gewinnen: „Präsent sein auf Social Media mit Einschaltungen aus dem echten Berufsalltag und Schüler in den Betrieb einladen.“ Geld ist für die junge Generation in den letzten Monaten wieder zu einem sehr wichtigen Faktor geworden. Bedingt durch Krisen stehen Arbeitsplatzsicherheit und die Möglichkeit, in einem Team zu arbeiten, an erster Stelle.
wko.at/noe/leitfaden

Der Link zur Aufzeichnung

Das könnte Sie auch interessieren

Planungsbüro

Den Grundriss begehbar machen

Davon träumt wohl jeder Häuslbauer: Den Grundriss des Hauses nicht nur am Plan vor sich am Küchentisch liegen zu haben, sondern das Haus schon vor der Einreichung in echt betreten zu können. Was nach Virtual Reality klingt, macht die 1:1 planbar GmbH in einer großen Halle möglich.   mehr

FiW-Landesvorsitzende Vera Sares (r.) freut sich über den Erfolg von „Tech Me“.

FiW-Sommercamp "Tech me"

Zum 1. Mal fand heuer das einwöchige English Summer Camp von FiW in Schwechat statt. mehr

Claudia Künstle

Den Schritt wagen

Unternehmerinnen, die ihre Karriere mit einer Lehre begonnen haben, vor den Vorhang holen: Das macht die Kampagne „G’lernt is g’lernt“ von Frau in der Wirtschaft Niederösterreich. Heute im Portrait: Claudia Künstle, Inhaberin des Friseursalons Künstle in Purgstall an der Erlauf. mehr