th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Friseure: Hohe Leistungsdichte beim Landeslehrlingswettbewerb

45 der talentiertesten Lehrlinge Niederösterreichs nahmen im WIFI St. Pölten am Lehrlingswettbewerb (LLW) teil und traten dabei in neun Kategorien gegeneinander an.

Stellvertretend für die vielen hervorragenden Lehrlinge (von links):  Jamie Halitov, Monique Parzefall, Romeo Kloner und Theresa Glaser.
© Ulrich Schulz Stellvertretend für die vielen hervorragenden Lehrlinge (von links): Jamie Halitov, Monique Parzefall, Romeo Kloner und Theresa Glaser.
Wie schon in den Jahren zuvor war auch dieser Wettstreit von enorm hoher Leistungsdichte geprägt. So fielen viele Entscheidungen äußerst knapp aus und über einen Platz auf dem Stockerl entschieden oft nur wenige Punkte.
Neben Pokalen, Urkunden und Sachpreisen von unterstützenden Unternehmen gab es heuer auch ein Smartphone, das unter allen Teilnehmern verlost wurde, sowie Gutscheine für exklusive Workshops und Trainings zu gewinnen.

Hohe Qualität


„Die Qualität der Arbeiten war heuer enorm hoch“, sagte auch Lehrlingswart Daniel Daurer, „das freut uns als Innung besonders, weil das auch den hohen Standard unterstreicht, der in den nieder-österreichischen Lehrbetrieben herrscht. Deshalb geht mein Dank, neben den vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, auch besonders an die Lehrbetriebe, LehrerInnen und FunktionärInnen, die sich immer wieder unermüdlich in den Dienst der Sache stellen.“

Von links: Landesinnungsmeister-Stv. Silvia Rupp, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl  und Lehrlingswart Dieter Holzer.
© Ulrich Schulz Von links: Landesinnungsmeister-Stv. Silvia Rupp, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und Lehrlingswart Dieter Holzer.


Landesinnung setzt Zeichen


Heuer werden 466 Friseurlehrlinge in Niederösterreich ausgebildet. Das sind etwas mehr als 50 Prozent der Lehrlingszahlen von vor 15 Jahren, als noch etwa 900 Lehrlinge ausgebildet wurden.
Auch deshalb setzt die Landes-innung immer wieder Zeichen und Initiativen, um wieder mehr Jugendliche für den Beruf des Friseurs zu begeistern. So wurde etwa der heurige  Wettbewerb als offene Veranstaltung abgehalten, um dem interessierten Publikum Einblicke in die handwerkliche Praxis zu ermöglichen.
Zudem sorgten zahlreiche Angebote wie Nageldesign, Tattoo-Beratung, Frucht-Cocktail-Bar, ein Gewinnspiel für alle Besucher sowie Info- und Verkaufsstände für reges Interesse. „Einen weiteren wichtigen Beitrag in diese Richtung wird auch die neue Friseur-Werkstätte im WIFI St. Pölten leisten, die im Herbst in Betrieb genommen wurde,“ betonte WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, die sich von der Qualität der Arbeiten sowie von der Leidenschaft der Lehrlinge begeistert zeigte.
Die beiden Erstplatzierten aus jedem Lehrjahr dürfen Nieder-österreich außerdem beim Bundeslehrlingswettbewerb vertreten.
Die ersten fünf aus jedem Bewerb sind zusätzlich für das internationale Hairdresser Open qualifiziert, das dieses Jahr in Ungarn stattfindet.
karrieremitschere.at


Eckdaten:

Veranstalter: Landesinnung der Friseure NÖ, LIM Reinhold Schulz 
9 Kategorien
45 TeilnehmerInnen
49 Modelle
69 zu bewertende Arbeiten







Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk

Kreativ in die Zukunft 2018

Kreativ in die Zukunft 2018: Wirtschaftskammer NÖ zeichnete am 19.4. innovativste Gewerbe- und Handwerksbetriebe des Jahres aus mehr

  • Industrie
Spannende Einblicke in die Berufswelt am 15. und 16. Juni in der Amstettner Umdasch-Group bei den NÖ Industrietagen.

Umdasch lässt sich über die Schulter blicken

Bei den Industrietagen, die von der Sparte Industrie der Wirtschaftskammer NÖ und der Industriellenvereinigung NÖ in Kooperation mit dem Landesschulrat NÖ veranstaltet werden, öffnet am 15. und 16. Juni auch die Umdasch Group AG in Amstetten ihre Tore. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft

Mangelberufsliste für Köche: Regionalisierung dringend nötig

In der heimischen Tourismuswirtschaft steigt durch den akuten Fachkräftemangel der Druck auf die Betriebe und das Stammpersonal immer mehr. mehr