th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Das Erfolgsrezept aus NÖ

Prämiert, wertgeschätzt und umjubelt – der Verein der NÖ Wirtshauskultur vergab bei der Veranstaltung „Ein Fest für die Wirte“ zum 22. Mal die höchste kulinarische Auszeichnung im Land.

Alle PreisträgerInnen und prominente GratulantInnen
© seidlsoukup.at

V.l.: Obmann Harald Pollak (NÖ Wirtshauskultur), NÖ Sparten-GF Walter Schmalwieser, GF Michael Duscher (Niederösterreich-Werbung), Heidi & Johannes Pillgrab mit Karina & Wolfgang Pillgrab (Gasthof Pillgrab), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Patrick Friedrich und Tamara Niedl (Gasthaus Figl), Stefan Hueber & Silvia Aigner mit Herbert & Christa Hueber (Gasthof Hueber – Der Wirt in Bründl) und NÖ Spartenobmann Mario Pulker.


Rund 500 Gäste erlebten im Auditorium Grafenegg den Gala-Abend der Wirtshauskultur.
„Ein Wirtshaus ist etwas Lebendiges, ein Ort zum Wohlfühlen. Hier lässt es sich abschalten. Weg von der digitalen Welt, hinein ins wahre Leben. Mit angenehmen Gesprächen sowie einer ehrlichen, regionalen, saisonalen und vor allem qualitätsvollen Wirtshausküche“, sagt Landeshauptfrau
Johanna Mikl-Leitner.
Die NÖ Wirtshauskultur, die mit rund 220 Wirtshäusern „stark und selbstbewusst auftritt, verfolgt stets moderne Küchentrends, verliert aber die Tradition nie aus den Augen“, weiß Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

Vom Stammtisch ins Rampenlicht


67 Wirtshauskultur-Wirtshäuser wurden mit dem Prädikat „Top-Wirt 2020“ ausgezeichnet.  „Diese zählen zu den kulinarisch höchsten Auszeichnungen im Land. Unsere Preisträgerinnen und Preisträger sind heuer an der Spitze der NÖ Wirtshauskultur und repräsentieren unsere Wirtshaustradition weit über die heimischen Grenzen hinaus“, betont Harald Pollak, Obmann der NÖ Wirtshauskultur. Eine freiwillige, anonyme Testung im Vorfeld der Veranstaltung bildet stets den Grundstein: „Ein unabhängiges Testerteam hat in den vergangenen Wochen und Monaten landauf und landab ihre kulinarische Expertise eingebracht. Aufgrund der hohen Dichte unserer Wirtshäuser war es ein sehr enges Rennen. Unsere diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger überzeugten jeweils mit einem Erfolgskonzept, basierend auf einer authentischen Küche, Kreativität, liebevollen Details und einer unglaublichen Hingabe zu diesem Beruf“, kommt Geschäftsführer Michael Duscher (NÖ Werbung) ins Schwärmen.
Einsteiger des Jahres: Familie Pillgrab (Gasthof Pillgrab)
Rock trifft auf Klassik, Tradition auf Moderne – der Gasthof Pillgrab spielt gerne mit Gegen­sätzen und zählt auch deshalb zu den besten Wirtshäusern im Land. Das von Heidi und Johannes Pillgrab geführte Wirtshaus in St. Valentin im Mostviertel untermalt ihre kulinarisch hochwertige Küche gerne mit dem einen oder anderen musikalischen Ständchen. www.pillgrab.at
Aufsteiger des Jahres: Patrick Friedrich (Gasthaus Figl)
Patrick Friedrich kann es nicht verbergen. Und er will es auch nicht: Seine Wurzeln aus der Schweiz. Man hört es und – viel wichtiger – man schmeckt es auch: In ausgewählten Speisen, die sich in der kreativen und stets abwechslungsreichen Tageskarte des Gasthauses Figl aus Wolfpassing im Tullnerfeld wiederfinden. Vom Gemüse und Obst über edle Weinsorten bis hin zu Pilzen und Honig – die enge Zusammenarbeit mit den heimischen Produzenten ist dem Chefkoch ein besonderes Anliegen. www.gasthaus-figl.at
Top-Wirt des Jahres: Familie Hueber (Gasthof Hueber – Der Wirt in Bründl)
Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Stefan Hueber und Silvia Aigner können ein Lied davon singen. Das Genussthema verbindet das Paar seit vielen Jahren. Im Traditionshaus „Gasthof Huber – Der Wirt in Bründl“ geben sie diese Leidenschaft gerne an ihre Gäste weiter. Regionale Weine, Craft Biere, Rindfleisch, Fisch bis hin zum schmackhaften Bauernbrot: Die enge Zusammenarbeit mit den heimischen Produzenten ist der Familie Hueber ein besonderes Anliegen.
www.gasthof-hueber.at


Niederösterreichs Stärke liegt im Zusammenhalt


An mehreren Kochstationen verwöhnten die Vorjahressieger sowie Nominierten und „vergoldeten“ Zauberlehrlinge der NÖ Wirtshauskultur mit gehobener Wirtshausküche. Für eine gelungene Veranstaltung sorgten auch die starken Kooperationspartner: Kastner Gruppe, Römerquelle, Lenz Moser, Julius Meinl, Mautner Markhof, Schremser Bier, Zwettler Bier, Almdudler, Morandell, Haubis, Höllerschmid, Unfried Obst & Gemüse, Kotányi, Niederösterreichische Versicherung, Lorenz Leiben, Hogast, Rist, Redl Gastrosysteme und last but not least die Wirtschaftskammer Niederösterreich, die seit Jahren als starker Kooperationspartner auftritt. Alle 67 Topwirte auf
www.gastwirtnoe.at

Spartenobmann Mario Pulker
© Wolfgang Prummer Steppenseestudio Spartenobmann Mario Pulker

SO Mario Pulker: "Wir sind sehr gerne Partner, denn die Wirtshauskultur zeigt, welch großartige Leistungen die Gastronomie in NÖ bietet. Bei uns sind es zwei Dinge, die die Wirte ganz besonders auszeichnen – das Persönliche und die Regionalität. So sind unsere Wirtshäuser Oasen der Gastlichkeit, also Orte, wo man zusammenkommen und die Lebensart pflegen kann."

Das könnte Sie auch interessieren

Borkenkäfer als Raupe und ausgebildeter Käfer

Borkenkäfer & Corona: Holzindustrie gefordert

Die Temperaturen steigen, die Corona-Maßnahmen werden gelockert, und die Laune hebt sich. Nicht so bei den Forstbetrieben, denn die warmen Temperaturen sind auch das Startsignal für den Borkenkäfer. mehr