th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Experimentaltag – heuer einmal anders

Beim dritten Experimentaltag wurden von 37 Schulen selbst Videos zum Thema Naturwissenschaft produziert und für alle zur Verfügung gestellt.

Bei der Ziehung im Fotostudio.
© David Pany Erika Frühwald, Leiterin des Netzwerkes Naturwissenschaft NÖ, bei der Verlosung der Preise in der WKNÖ.

„Auch 2020 wollten wir – die ARGE NaWi sowie die Fachgruppen der Chemischen und Metalltechnischen Industrie der WKNÖ – nicht darauf verzichten, den Experimentaltag durchzuführen. Leider war es uns im letzten Jahr nicht möglich, die Veranstaltung in gewohnter Form abzuhalten. Als Alternative konnten deshalb Videos von Experimenten eingesendet werden“, erklärt Helmut Schwarzl, Obmann der Fach­gruppe (FG) Chemische Industrie NÖ, warum man mit dem bereits zur Tradition gewordenen Experimentaltag heuer andere Wege eingeschlagen hat.

Alle eingesendeten Experimente können auf der neuen Website www.experimentaltag.at angesehen werden und sollen zum Nachmachen animieren. Trotz der schwierigen Bedingungen – Homeschooling und Schichtbetrieb – haben viele Schulen mitgemacht. Insgesamt wurden 37 Videos erreicht. 

Für Veit Schmid-Schmidsfelden, Obmann der FG Metalltechnische Industrie NÖ, ist ein vorrangiges Ziel der Veranstaltung „das Heben des Stellenwertes der  Naturwissenschaften in Gesellschaft, Arbeit und Schule. Dabei soll das Interesse von Mädchen und Burschen an Naturwissenschaften und ihrer Bedeutung in der Arbeitswelt gleichermaßen geweckt und gestärkt werden.” Ein vernetztes Arbeiten zwischen Schule, Wirtschaft und Wissenschaft steht für ihn dabei im Mittelpunkt. Durch praktisches Arbeiten werde der Erfindergeist gestärkt und die soziale Kompetenz gefordert.

Die vielen spannenden und tollen Videos beeindruckten auch  Erika Frühwald, die Leiterin des Netzwerk Naturwisschenschaft NÖ: „Dabei wurden sehr viele Fächer, nämlich Chemie, Physik, Mathematik und Biologie, abgedeckt. Diese Motivation gehört belohnt!“ Deshalb wurden in der WKNÖ tolle Preise, gesponsert von den Chemischen und der Metalltechnischen Industrie NÖ, verlost.

Folgende Schulen können sich über einen Gewinn freuen:

1. Preis: NMS Schwadorf
2. Preis: NMS Markt Piesting
3. Preis: VS Schwarzau/Steinfeld
4. Preis: NMS Neustadtl
5. Preis: NMS Schwechat
6. Preis. NMS Lassee

Alle Videos zum Nachschauen auf: www.experimentaltag.at

Das könnte Sie auch interessieren

Firmengebäude

Metadynea Austria GmbH: Mit Desinfektionsmittel durch die Krise

„Regionale Produkte für regionale Märkte“: Kremser Chemie-Spezialist produziert nun Desinfektionsmittel. mehr

Reihe geparkter Busse

Busbranche fordert: Einheitliche EU-Regeln für grenzüberschreitende Reisen!

Die heimischen Autobusunternehmen sind besonders hart durch die Coronakrise betroffen. In Österreich gibt es 800 Reisebusunternehmen, die über etwa 4.000 Busse verfügen. Seit einem Jahr herrscht bei ihnen Stillstand. mehr