th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Existenzsicherungszuschuss der WKNÖ

Hilfspaket für vom Coronavirus betroffene Unternehmen

Symbolfoto
© Adobe Stock

Abhängig von Umsatzrückgang und Branchenzugehörigkeit (mindestens zweijährige WK-Mitgliedschaft zum Zeitpunkt der Antragstellung) gibt es von der Wirtschaftskammer Niederösterreich einen einmaligen Existenzsicherungszuschuss von bis zu 5.000 Euro pro Unternehmen. Die Antragstellung ist nur einmal möglich.

Diese Unterstützung richtet sich ausschließlich an Unternehmen mit maximal 10 Beschäftigten. Dabei werden dem gesamten Unternehmen Teilzeitbeschäftigte anteilig, Lehrlinge und geringfügig Beschäftigte gar nicht zugerechnet.

Ausschlaggebend für die Förderhöhe ist der Rückgang der Umsätze im Vergleich zu den Monaten im Vorjahr. Der Antrag kann bis zu sechs Monate ab Ende des Umsatzrückganges - bis spätestes 31.12.2020 - der jeweiligen Bezirksstelle übermittelt werden.

Wie ist einzureichen?

Der unterschriebene Antrag ist an die regional zuständige WK-Bezirksstelle zu übermitteln:

  • Per Fax
  • Postalisch
  • Per E-Mail (unterschriebenen Antrag fotografieren oder scannen und in das Mail einfügen)

Das könnte Sie auch interessieren

Symbolfoto Geschlossen

Kriterien für Schließung von Geschäften - automatisch aktualisiert

Es handelt sich dabei um eine Interpretation der Wirtschaftskammer der Verordnung.  mehr

Foto in der Werkstatt.

Eine Lehre bietet auch für Erwachsene eine Top-Chance

Tabea Walla hat sich nach Matura und Kolleg dazu entschlossen, theoretisches Wissen und Praxis zu ver­netzen: Mit 22 Jahren hat sie die Tischler-Lehre im Tradtionsbetrieb Krumböck begonnen, eine ideale Ergänzung für ihre davor abgeschlossenen Ausbildungen. Nun kann sie ihre Begabungen bestens ausleben. mehr