th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Erfolgreiche institutionelle Reakkreditierung der New Design University

Die NDU St. Pölten wurde als erste Privatuniversität in Österreich ohne Auflagen für weitere sechs Jahre reakkreditiert

WKNÖ-Spitze gratuliert der NDU zur erfolgreichen Reakkreditierung.
© WKNÖ-Spitze gratuliert der NDU zur erfolgreichen Reakkreditierung. David Schreiber

Die AQ Austria (Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria) hat die New Design University (NDU) St. Pölten reakkreditiert. In einem sehr gründlichen Qualitätssicherungsverfahren, in dem zahlreiche internationale ExpertInnen eingebunden waren, wurde erneut festgestellt, dass die NDU den hohen institutionellen Anforderungen der AQ Austria entspricht. Die NDU ist die erste Privatuniversität in Österreich, die ohne Auflagen für die nächsten sechs Jahre reakkreditiert wurde.

Um in Österreich als Privatuniversität tätig zu sein, bedarf es der regelmäßigen Akkreditierung durch die AQ Austria. In periodischen Abständen werden alle Leistungsbereiche einer Hochschule erfasst und begutachtet.

Seit Jänner 2019 wurde an der New Design University am Antrag für die Verlängerung der institutionellen Akkreditierung gearbeitet, der knapp ein Jahr später bei der AQ Austria eingereicht wurde. Nach einem Vor-Ort-Besuch im September 2020 entschied das Board der AQ Austria nun offiziell, dass dem Antrag der New Design University auf Verlängerung der institutionellen Akkreditierung als Privatuniversität für die Dauer von sechs Jahren ohne Auflagen stattzugeben sei. Mit der Zertifizierung wird bestätigt, dass das interne Qualitätsmanagementsystem die europäischen Standards erfüllt und, dass ein Studienabschluss an der NDU einem Abschluss an öffentlichen Universitäten gleichgestellt ist.

Rektor Herbert Grüner zeigt sich erfreut über die positive Reakkreditierung seiner New Design University. „Dieser Erfolg ist das Ergebnis sorgfältiger interner Vorbereitung, externer Reflexion und unseren gemeinsamen Aktivitäten, die Qualität in Lehre, Forschung und Verwaltung auf höchstem Niveau zu halten.“ Besonders erfreut zeigt sich Rektor Grüner über die Tatsache, dass die New Design University die erste österreichische Privatuniversität ist, die ohne Auflagen reakkredidiert wurde: „Ein toller Beweis für unser erfolgreiches Qualitätsmanagement in Studium und Lehre, Forschung sowie Organisation der NDU“.

Universitätsratsvorsitzende Theresa Ludwiger-List ist voller Lob für die Mitwirkenden: „Die Kompetenzen und das Engagement des Rektorats sowie der MitarbeiterInnen sind ein wesentlicher Faktor dieses Erfolges. Wir von Seiten des Universitätsrates sind sehr stolz auf dieses Ergebnis“.


Auch Wolfgang Ecker, Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich freut sich über den Erfolg: „Die New Design University zeigt mit der erfolgreichen Reakkreditierung eine kontinuierliche qualitative Weiterentwicklung in allen Belangen. Unsere Privatuniversität für Gestaltung ist ein wahres Erfolgsmodell in der österreichischen Bildungslandschaft.“

Das könnte Sie auch interessieren

Berufsorientierungs-Plattform whatchado unterstützt Initiative Gründerland NÖ

Im Rahmen der Initiative "Gründerland Niederösterreich" teilen niederösterreichische Gründerinnen und Gründer ihre Erfahrungen und Tipps mit neuen Gründern. Sie zeigen Chancen und Möglichkeiten einer Selbstständigkeit auf und geben nützliche Ratschläge an Interessierte weiter. mehr

Das Logo der TIP mit der Erfindung von Herberrt Mock in den Kaffee gezeichnet.

Wenn der Roboter zum Barista wird

Eine Maschine, die das Firmenlogo oder eine persönliche Botschaft in die Crema des Kaffees schreibt – das hat sich Erfinder Herbert Mock aus Biberbach im Mostviertel ausgedacht. mehr