th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Neueröffnungen im Bezirk Amstetten

Elektro Vogel eröffnete Filialbetrieb in Seitenstetten und Kinesiologin Anita Weingartsberger präsentierte in Allhartsberg ihre neuen Therapieräume.

© Spreitzer V.l.: Bürgermeister Johann Spreitzer, Bezirksstellenobmann Reinhard Mösl, LAbg. Michaela Hinterholzer, Hans Georg Vogel, Renate Vogel, P. Laurentius Resch, Thomas Vogel, Sabine Kaltenböck, Bezirksstellenleiter Andreas Geierlehner und Franz Tramberger.

Das Familienunternehmen Elektro Vogel hat seinen Stammsitz in St. Peter in der Au erweitert und eröffnete nach umfassender Umbauphase seinen Filialbetrieb in Seitenstetten.

Am Fusse des Stiftsberges und unmittelbar an der Durchfahrtsstraße des Ortes gelegen, erhofft sich die Familie Vogel einen werbewirksamen Vorteil des neuen Standortes. Gleichzeitig wird dem Einzugsgebiet Rechnung getragen, sind doch viele Stammkunden von Elektro Vogel auch in Seitenstetten zuhause. Diese schätzen nun die direkte Nähe zu ihrem Elektrofachgeschäft. Erfreulich ist, dass damit eine leerstehende Geschäftsfläche wieder mit Wirtschaftsleben erfüllt worden ist.

Vitanita nach Bauphase wiedereröffnet

Anita Weingartsberger ist geprüfte Dipl.-Kinesiologin nach Dr. Klinghardt – KnK in Allhartsberg und freut sich nach der Bauphase ihre neuen Therapieräume für ihre Kunden zu präsentieren.

Die humanenergethische Tätigkeit nach der Klinghardt-Methode ermöglicht einen Dialog mit dem Unterbewussten. Die Körperorgane sind bestimmten Gefühlen zugeordnet. Wenn also ein bestimmtes Gefühl im Leben vorherrschend ist, dann ist von einer Minderdurchblutung des entsprechenden Organs auszugehen. Mithilfe von KnK können „gehaltene“ Gefühle losgelassen werden. 

Kinesiologin Anita Weingartsberger mit Bezirksstellenleiter Andreas Geierlehner in den neuen Therapieräumlichkeiten.
© Weingartsberger Kinesiologin Anita Weingartsberger mit Bezirksstellenleiter Andreas Geierlehner in den neuen Therapieräumlichkeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Scheibbs
Newsportal Innovation Award Agritechnica 2017 an Farmdok GmbH

Innovation Award Agritechnica 2017 an Farmdok GmbH

Smart Farming - Silber für Aufzeichnungs-App landwirtschaftlicher Feldarbeit. mehr

  • Klosterneuburg
Newsportal Irish Pub eröffnete am Rathausplatz

Irish Pub eröffnete am Rathausplatz

Zahlreiche Bier- und Whiskysorten in unverwechselbarem Ambiente. mehr

  • Sankt Pölten
Newsportal Neujahrsempfang 2017

Neujahrsempfang 2017

Die Wirtschaftskammer-Bezirksstelle St. Pölten und die Volksbank luden zum traditionellen Neujahrsempfang ins WIFI St. Pölten ein. mehr