th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Eine hohe Durchimpfungsrate hält unsere Wirtschaft gesund

Von WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker

Bild von Präsident Ecker mit Zitat
© Daniela Matejschek WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker
Mehr als eineinhalb Jahre begleitet uns Corona schon. Und ich verstehe, dass viele mittlerweile corona-müde sind. Tatsache ist aber, dass wir jetzt nicht nachlassen dürfen. Ich erinnere mich an die Anfangszeit, als wir alle eine Impfung herbeigesehnt haben. Als im Dezember 2020 die ersten Impfungen durchgeführt wurden, konnte es vielen gar nicht schnell genug gehen. Mittlerweile gibt es genügend Impfangebote an den unterschiedlichsten Stellen in Niederösterreich, die für jeden erreichbar sind. 
Ich appelliere an alle, die noch keine Impfung in Anspruch genommen haben: Bitte lassen Sie sich impfen! Unsere Wirtschaft braucht eine hohe Impfrate, um zur Normalität zurückkehren zu können und den Aufschwung weiter voranzutreiben.

Dänemark als Vorbild

Dänemark macht es vor: In der Bevölkerung ab 12 Jahren sind dort rund 80 Prozent vollimmunisiert. In Österreich sind es nur rund 60 Prozent. Aufgrund der hohen Durchimpfungsrate hat sich Dänemarks Regierung dazu entschlossen, sämtliche COVID-Maßnahmen aufzuheben. 
Genau das muss unser Ziel sein: Eine Steigerung der Impfrate! Hier geht es nicht um Ideologien oder Zwang, sondern um die Gesundheit der Bevölkerung und das Aufstreben unserer Wirtschaft. Beides geht Hand in Hand. Wir alle wollen, dass Corona nicht mehr unseren Alltag bestimmt. Dafür braucht es den Zusammenhalt aller. Neuerliche Einschränkungen gilt es unbedingt zu vermeiden!
Die niederösterreichischen Betriebe sind Vorbilder beim Zusammenhalt. Mit dem betrieblichen Impfen konnten wir gemeinsam mit dem Land NÖ zehntausende Impfungen durchführen. Mittlerweile gibt es sogar die Möglichkeit, sich in Impfbussen in ganz Niederösterreich impfen zu lassen. Hier appelliere ich auch an unsere Unternehmerinnen und Unternehmer: Bitte machen Sie Ihre Beschäftigten auf diese Impfangebote aufmerksam!

Sicherheitsmaßnahmen sind weiter notwendig

Der Winter steht bevor und es gibt auch für den Wintertourismus und die  -gastronomie notwendige Regelungen, die ein hohes Infektionsgeschehen abwenden sollen. Die Wirtschaftskammer NÖ begrüßt diese Sicherheitsmaßnahmen, denn sie gewährleisten, dass die Wirtschaft weiter stattfinden kann. Das gibt uns die Planungssicherheit, die unsere Betriebe unbedingt brauchen!
Für mich ist klar: Wir müssen alles für eine hohe Impfquote tun und uns an die geltenden Sicherheitsmaßnahmen halten! 

Das könnte Sie auch interessieren