th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Eine Software, die Autos sauber macht

Mario Dobnig bietet unter www.dotspot.at die erste Komplett-Softwarelösung für die Reinigung der Fahrzeuge im Fuhrpark an.

Eine Software, die Autos sauber macht
© Mario Dobnig

Der findige IT-Spezialist Mario Dobnig hat sich um das Thema Fahrzeugreinigung angenommen: Durch den Einsatz einer bis ins Detail durchdachten Software kann die Effizienz und Qualität in der Fahrzeugreinigung erheblich gesteigert werden.

„Für Unternehmen mit einem größeren Fuhrpark stellt das einen Kostenfaktor dar und Einsparungen können sehr wohl etwas bringen“, berichtet Dobnig.
Mit der Software-Lösung wird die Planung, Erfassung, Kontrolle, Verrechnung und Analyse aller Reinigungsleistungen am gesamten Fuhrpark optimiert. Sie ist derzeit die einzige am Markt, die den gesamten Prozess der Reinigung eines Fuhrparks abbildet.

Die Software wurde für die Erfordernisse eines modernen Transportunternehmens entwic-kelt und optimiert. Durch den flexiblen, modularen Aufbau kann das Produkt auch in anderen Bereichen eingesetzt werden. Die Reinigungsdatenbank integriert sich in bestehende Softwarelösungen des Unternehmens und bietet ein bisher unerreichtes Maß an Planbarkeit, Qualitätssicherung, Kontrolle und Analyse und ist skalierbar für mittelgroße bis große Betriebe. Der Einsatz ist auch als Mietvariante möglich, wobei keine Investitionskosten anfallen.

Internationalisierung mit den TIP

Um das Marktpotenzial voll auszuschöpfen, soll die Lösung auch international angeboten werden. „Bei der Entwicklung der Vertriebsstrategie war die Unterstützung durch die Technologie- und InnovationsPartner sowie die geförderte Beratung durch Marketing-Spezialisten sehr hilfreich“, berichtet Dobnig.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen

Industrie 4.0: Wenn die Laserpistole die Produktion beschleunigt

Eine 3D-Vermessung von Profilen macht die GapGun möglich. Der Vorteil: Verkürzte Produktionsprozesse. mehr

  • Unternehmen
Per Smartphone und Touch-Funktion die Haustüre öffnen: Das wünschen sich über ein Drittel der Umfrageteilnehmer.

Jeder Dritte wünscht sich Handy statt Wohnungsschlüssel

KONE, der österreichische Spezialist für Aufzüge, Rolltreppen und automatische Türen mit blau-gelben Standorten in St. Pölten und Scheibbs, hat in einer Umfrage nachgefragt, wie sich Herr und Frau Österreicher ihr optimales Wohnumfeld wünschen. mehr