th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Eine Flasche, gemacht aus einer Dose

Mit dem Plug Fix-Adapter bekommt das kleinste Bierfass der Welt einen praktischen Flaschenhals befestigt, der den Trinkgenuss verbessert. 

Die NÖ-Unternehmer Bernhard Schorm und Robert Draxler stehen bei der Produktionsmaschine ihrer Dosenadapter.
© Draxler/Schorm Bernhard Schorm und Robert Draxler bei der Produktion.

Während der Europameisterschaft ein kühles Bier aus der Flasche trinken. Warum aber nicht aus der Dose? Genau darüber hat sich der Unternehmer Bernhard Schorm aus St. Valentin viele Gedanken gemacht.

Vorteile nutzen

Eine Dose ist lichtundurchlässig und die Frische sowie die Haltbarkeit bleiben lange erhalten. Sie lässt sich besser transportieren, ist leichter als Glas und wird schneller kalt.  Sieben von zehn Aluminiumdosen werden wiederverwertet. Damit ist die Dose der „Recyclingweltmeister“ unter den Getränkever-
packungen. Obwohl die Qualität des Inhaltes die gleiche ist, wird Bier lieber aus der Flasche als aus der Dose getrunken. Der Grund dafür ist einfach erklärt: die Trinkqualität und die Hygiene sind bei einer Flasche besser.

Plug Fix Dosenadapter

Der Plug Fix Dosenadapter verbindet die Vorteile der Dose mit jener einer Flasche. Er sieht aus wie ein Flaschenhals und wird einfach auf die Dose aufgesetzt.
Der erste handgeblasene Glas-Prototyp erzeugte keine Dichtheit und die Herstellung war für den Markt viel zu teuer. Bernhard Schorm und sein Geschäftspartner Robert Draxler entwickelten einen Mehrweg-Adapter aus lebensmittelechtem, hochwertigem Kunststoff. Nach 16-monatiger Entwicklungsarbeit war der erste voll funktionsfähige Dosenadapter mit integriertem Wespenschutz geboren. Der Plug Fix-Adapter kann auch einfach mit Firmenlogos versehen werden. Die Verpackung ist aus Mehrwegbechern designt. So wird weniger Plastikmüll produziert und das kreative Material kann als Trinkbecher verwendet werden. Zusätzlich hat sich der Niederösterreicher das Patent für den Plug Fix gesichert.
Bernhard Schorm ist ein innovativer Unternehmer und arbeitet schon seit 2003 mit den Technologie und InnovationsPartnern zusammen. Unterstützt wurde er von den TIP in den Bereichen Produktentwicklung, Design und Marketing. „Wir nutzen die Leistungen der TIP mittlerweile fast 20 Jahre. Sie haben einen riesigen Expertenpool und die Unterstützung erfolgt einfach und unkompliziert“ freut sich Schorm.

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: Ralf Kühmayer,  Bernhard Klauninger, Jeremy Sztavinovszki, Konstantin Lindorfer und Sebastian Grman.

Fulminanter Start der ersten compAIR an der HTL Wiener Neustadt

Robotikgruppe robo4you der HTL Wiener Neustadt entwickelte innovativen Roboterwettbewerb für Schülerinnen und Schüler. mehr

In der Legatec Composite GmbH von Carsten Gäbler entstehen Teile für Luftfahrt und Automobil- Rennsport.

Mit High-End-Elektroantrieben aus NÖ auf die Rennstrecken dieser Welt

Expertise, Innovation und Qualität: Die Legatec Composite GmbH mit Sitz in Enzesfeld-Lindabrunn baut Composite (Faserverbund)-Teile für die Königsklassen des Automobilsports und die (unbemannte) Luftfahrt – von der Konstruktion über die Entwicklung von Prototypen bis hin zur Produktion von Kleinstserien. mehr