th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Ecker: NÖ-Investitionspaket „wichtiges Zeichen für NÖ Wirtschaft“

„Jeder investierte Euro des Landes bekommt in einer vernetzten Wirtschaft zusätzliche Breite.“

WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker
© Philipp Monihart

Als „wichtiges Zeichen für die niederösterreichische Wirtschaft“ begrüßt Wolfgang Ecker, der Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ), die heutige Erklärung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko, dass das geplante Investitionsprogramm des Landes trotz Corona in der vollen Höhe von 873 Millionen Euro durchgeführt wird. „Das ist ein wichtiges Zeichen der Verlässlichkeit und ein wesentlicher Beitrag, das Comeback unserer niederösterreichischen Unternehmen zu unterstützen“, so Ecker.

Besonders streicht Ecker heraus, dass die Wirkungen des Investitionspakets weit über das Investitionsvolumen von 873 Millionen Euro hinausgehen. „Jeder investierte Euro löst rund vier Euro an Wertschöpfung aus“, so Ecker. „Jeder investierte Euro des Landes bekommt in einer vernetzten Wirtschaft zusätzliche Breite.“ Rund jeder zehnte Arbeitsplatz in Niederösterreichs Wirtschaft werde so gesichert. „Unterstützungen für Unternehmen sind Unterstützungen für uns alle.“  

Das könnte Sie auch interessieren

Jürgen Roth, Obmann des Fachverbands Energie­handel.

Pilotprojekt „synthetische Brenn- und Kraftstoffe“

Die Zukunftsvision: deutlich reduzierter CO2-Ausstoß und Unabhängigkeit vom Import fossiler Rohstoffe.Der Anlass zur Hoffnung: eine Kooperation zwischen dem Institut für Wärme und Öltechnik (IWO) und der AVL List GmbH mit dem ehrgeizigen Ziel, Europasinnovativste Power-to-Liquid-Anlage zu errichten. mehr

Sujet Foto

WIFI NÖ-Gründerseminare: Know-how für Ihren Unternehmensstart

Sie haben sich eben erst selbstständig gemacht, könnten aber noch Know-how zu Facebook-Werbung, Homepage-Erstellung & Co. brauchen? Sie wissen nicht, was Sie für Ihre Arbeitsstunde verrechnen sollen? Dann sollten Sie sich das WIFI-Seminarprogramm für Gründer in NÖ genauer anschauen! mehr