th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Ecker: „Lehrlingsbonus extrem wichtiger Impuls in schwierigen Zeiten“

Gerade für kleinere Ausbilderbetriebe wertvolle Hilfe.

Foto von WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker
© Philipp_Monihart

Als „extrem wichtigen Impuls für die Lehrlingsausbildung in schwierigen Zeiten“ wertet Wolfgang Ecker, der Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ), den nun in Kraft getretenen Lehrlingsbonus von 2.000 Euro. „Wir unterstützen damit unsere Ausbildungsbetriebe, setzen das richtige Signal für die Fachkräfte von morgen und geben unserer Jugend zusätzliche Chancen.“ Gerade für die vielen kleineren Ausbildungsbetriebe sei der Bonus eine wertvolle Hilfe.

Mit dem Lehrlingsbonus fördert der Bund Lehrbetriebe, die in der Zeit vom 16. März bis zum 31. Oktober Lehrverträge mit einem Lehranfänger abgeschlossen haben oder noch abschließen. Für Lehrlinge, die aus einer überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA) übernommen werden, läuft die Frist bis zum 31. März 2021. Der Bonus gilt für jeden einzelnen Lehranfänger. Wer beispielsweise zwei Lehranfänger aufnimmt, bekommt also 4.000 Euro als Bonus.

Unbürokratische Abwicklung

Ausbildungsbetriebe erhalten ein Mail mit dem entsprechenden Antrag, den sie für alle förderbaren Lehrlinge auf einmal ausfüllen können. Die WKNÖ-Lehrlingsstelle sorgt nach einer Überprüfung der entsprechenden Lehrverträge für die Überweisung des Geldes. Zugleich sind Antragsformulare aber auch online unter http://www.lehre-foerdern.at/ abrufbar. Hier gibt es auch alle weiteren Details zum Lehrlingsbonus. „Wir setzen für die Ausbilderbetriebe also auf eine möglichst unbürokratische und einfache Abwicklung des Bonus“, so Ecker. 

Zuletzt war die Zahl der Lehranfänger in den niederösterreichischen Unternehmen kontinuierlich gestiegen, in Summe um rund 17 Prozent zwischen 2016 und 2019. „In diesen Trend müssen wir trotz Corona möglichst rasch wieder kommen“, so Ecker. „Wir brauchen Fachkräfte für unsere wirtschaftliche Zukunft.“       

Das könnte Sie auch interessieren

Lehrherr und Lehrling beim Holzschneiden

Neue Schnupperlehre-Hotline der WKNÖ

Die Lehrzeit kann für alle Beteiligten so schön wie anstrengend sein. Die Berufsausbildung, die Arbeitswelt der Erwachsenen, die Auseinandersetzung mit einer jüngeren Generation – es gibt wahrlich einfachere Situationen. mehr

LKW aus Pflanzen

Ladezonen-App für Wien

Eine neue App spart Zeit und Nerven bei der Suche nach einer Ladezone. mehr