th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Zeit für Komplimente - Start der EPU-Frühstücksserie

„Morgenstund‘ hat … Netzwerken im Mund. Und ein Lächeln“ (Copyright WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl). Jedenfalls beim neuen WKNÖ-Business-Frühstück speziell für EPU, das jetzt in Horn Premiere gefeiert hat.

Die UnternehmerInnen im Publikum sowie WKNÖ-Spartengeschäftsführer Information und Consulting Wolfgang Schwärzler (stehend rechts) nahmen viel für ihren beruflichen Alltag mit.
© Christian Buchar Die UnternehmerInnen im Publikum sowie WKNÖ-Spartengeschäftsführer Information und Consulting Wolfgang Schwärzler (stehend rechts) nahmen viel für ihren beruflichen Alltag mit.
Wer mit Humor und neuen Kontakten in seinen Geschäftstag gehen kann, der hat schon einmal einiges gewonnen.

Und weder das eine, noch das andere kamen beim EPU-Business-Frühstück zu kurz. Rund 80 EPU, vom Einrichtungsprofi über die Friseurin bis zum Luftballonkünstler, ließen sich vom Arzt und Humoristen Roman Szeliga eine kräftige Dosis Humor mitgeben – nicht nur zum Start in den Tag, sondern als Rezept für das persönliche Unternehmerleben. „Den Kundinnen und Kunden nicht nur eine Leistung, sondern zugleich auch Humor und Wertschätzung geben“, brachte es Szeliga auf den Punkt.

Mit dem Vortrag „Humor im Business“ von Roman Szeliga startete das Format der EPU Frühstücksserie.
© Christian Buchar Mit dem Vortrag „Humor im Business“ von Roman Szeliga startete das Format der EPU Frühstücksserie.


Und zur Übung wurden die versammelten EPU gleich eingeladen, sich gegenseitig eine „Zeit für Komplimente“ zu geben und der jeweiligen Nachbarin oder dem jeweiligen Nachbarn einfach schonungslos etwas Nettes zu sagen.
Dass Humor im Unternehmerleben hilft, bestätigt auch eine von Szeliga zitierte Studie der Universität Oklahoma. Demnach werden in einem humorvollen Klima zehnmal so viele Ideen als „in einem spaßbefreiten Umfeld“ geboren. Szeliga: „Jammern ist wie ein Schaukelstuhl: Vor – zurück – vor – zurück … und nichts geht weiter.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • Niederösterreich

Was bedeutet die Digitalisierung für die Nachhaltigkeit?

Beim CSR-Unternehmenskongress (Corporate SocialResponsibility) haben 300 TeilnehmerInnen den Megatrend Digitalisierung hinsichtlich seiner Auswirkungenauf die Nachhaltigkeit diskutiert. mehr

  • Niederösterreich
Bildungsminister Heinz Faßmann und WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl mit den Organisatoren der JW.

WKNÖ-Bildungstalk: Verstärkter Berufsorientierungsunterricht und mehr Erasmusmittel für Lehrlingsauslandspraktika

Einen von der Jungen Wirtschaft initiierten offenen Gedankenaustausch mit Bildungsminister Heinz Faßmann und WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl gab es im Haus der Wirtschaft Mödling. mehr