th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Digi Scheck für Lehrlinge – Sei schlau und bilde dich weiter!

Neue Förderung: Um Lehrlinge und Lehrbetriebe in der Krise aktiv zu unterstützen, bietet die Wirtschaftskammer für ergänzende Bildungsmaßnahmen Unterstützung im Rahmen der betrieblichen Lehrstellenförderung an.

.
© AdobeStock Um Lehrlinge und Lehrbetriebe zu unterstützen, bietet die Wirtschaftskammer für ergänzende Bildungsmaßnahmen Unterstützung an.
Corona stellt Lehrlinge und Lehrbetriebe vor große Herausforder-

ungen. Mit der neuen Förderung – Digi Scheck für Lehrlinge – will die Wirtschaftskammer hier noch stärker unterstützen. Die neue Förderung wird für ergänzende Bildungsmaßnahmen für Lehrlinge in den Jahren 2021 und 2022 angeboten.

Wie funktioniert der Digi-Scheck? Der Lehrling stellt selbst den Antrag, die Vorfinanzierung durch Dritte, etwa Bildungsanbieter, ist auch möglich. Gefördert werden 100 Prozent der Kosten für genehmigte Kurse bis zur Obergrenze von 500 Euro je Kurs.
Bis zu drei Kurse je Lehrling sind pro Kalenderjahr möglich. Informationen und Details erfährt der  Lehrling beim Förderreferat der WKNÖ oder unter ww.lehre-foerdern.at. Auch das Team der Förderstelle steht jederzeit gerne zur Verfügung: T 02742/851-17570 E lehre.foerdern@wknoe.at

Das könnte Sie auch interessieren

Rudolf Bsteh, NÖ Fachgruppenobmann der Speditions- und Logistikbranche

Massive Verwerfungen globaler Lieferketten

Durch die anhaltende Corona-Pandemie sind die globalen Lieferketten massiv angeschlagen. Die Sperre des wichtigsten Umschlaghafens Ningbo in China, verschärft den nachfrageseitigen Durst nach fehlenden Bauteilen und Enderzeugnissen in Europa zusätzlich. mehr

Gruppenfoto

Neues Impulsprogramm für den ersten internationalen Messeauftritt von niederösterreichischen Unternehmen

WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker begrüßt die neue Förderung des Landes als „wesentliches Instrument, damit aus Niederösterreichs Wirtschaftstreibenden noch mehr Exporteure werden.  mehr

Gruppenfoto bei der Pressekonferenz

Zusätzliche Initiativen im Kampf gegen Langzeitarbeitslosigkeit in NÖ

Während die Arbeitslosigkeit in Niederösterreich kräftig sinkt, hat die Zahl der Langzeitarbeitslosen gegenüber dem Vorkrisenjahr 2019 um ein Drittel zugenommen. Um dieser Entwicklung einen Riegel vorzuschieben, wird das Arbeitsmarktservice (AMS) NÖ seine Vermittlungsoffensive weiter forcieren und Unternehmen zusätzliche Lohnkostenförderungen anbieten, wenn sie Langzeitarbeitslose anstellen. Diese niederösterreichische Initiative im Rahmen der Aktion Sprungbrett präsentierten bei einer Pressekonferenz Arbeitsmarkt-Landesrat Martin Eichtinger, AMS NÖ-Chef Sven Hergovich, Arbeiterkammer NÖ-Präsident Markus Wieser, Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker sowie die Geschäftsführerin der Firma Markas GmbH Österreich, Gerlinde Tröstl. mehr