th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Die Mini-Reporter und ihr Buch

Das Junior Company Programm der Wirtschaftskammern fördert und stärkt unternehmerisches Denken und Handeln. Mit Junior Mini gibt es nun auch für die Volksschulen ein passendes Programm. Seit März wird es an der Volksschule Sitzenberg-Reidling umgesetzt – als Pilotprojekt.

Gruppenfoto der Mini-Reporter
© Peter Rösler Die Schüler der Volksschule Sitzenberg-Reidling präsentierten ihr Unternehmen.

Es ist wichtig, dass Kinder frühzeitig mit Wirtschaft, in Kontakt kommen – auf spielerische und kindgerechte Weise. Die Drittklässler der Volksschule Sitzenberg-Reidling haben als erste NÖ Elementarschule im Zuge von Junior Companies eine Firma gegründet – die Mini-Reporter. Hier werden seit März praxisorientiertes Lernen, Teamwork, das Erkennen von wirtschaftlichen Zusammenhängen und Abläufen sowie die Entwicklung und der Vertrieb eines eigenen Produkts in spielerischer Form vermittelt.

Als Produkt wird ein Buch von Kindern für Kinder hergestellt. „An der Produktion der Texte, der Bilder und Rätsel sind alle Schüler beteiligt“, erzählt Direktorin Verena Deißenberger. Geschrieben werden Geschichten über die Gemeinde. Die Schüler haben Interviews geführt und Exkursionen mit Experten gemacht. Für Herbst sind außerdem Besuche bei Betrieben in der Gemeinde geplant. Bei den nächsten Schritten, vor allem bei der grafischen Umsetzung, wird ein Wirtschaftsexperte unterstützen. Bis November soll das Produkt finalisiert sein.

wko.at/noe/junior-company

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Geschäftsführer Rudolf Berger un KNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Geschäftsführer Rudolf Berger und Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger

WKNÖ-Präsident Ecker und LR Danninger fordern Schutzschirm für Wirtschaftsstandort

„Betriebe brauchen jetzt Klarheit, welche Unterstützungen seitens des Bundes geplant sind.“  mehr

Gruppenfoto beim Workshop-Besuch

NDU Summer School Stone Design: Steinmetzkunst am Puls der Zeit

12 Workshop Teilnehmer*innen aus ganz Europa ließen an der New Design University (NDU) St. Pölten gemeinsam mit Steinmetzen aus der Region ein altes Handwerk wieder aufleben und kreierten einzigartige Designobjekte aus regionalem Stein. mehr

v.l.: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Ferdinand Stockinger jun. und Ferdinand Karl Stockinger sen.

#ichkauflokal: Bereits mehr als 1.300 NÖ Betriebe unterstützen Regionalkampagne der WKNÖ

WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker: „Die große Unterstützung unserer Kampagne durch die niederösterreichischen Unternehmerinnen und Unternehmer zeigt, wie wichtig die Regionalität für unsere Betriebe ist.“ mehr