th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Die Kremser Fußgängerzone: Einkaufsparadies und Gastro-Treffpunkt

Endlich alles offen! In der Kremser Fußgängerzone herrscht nach dem verlängerten Oster-Lockdown wieder Hochbetrieb. Bezirksstellenobmann Thomas Hagmann und Bezirksstellenleiter Holger-Lang-Zmeck trafen am ersten Öffnungstag gut gelaunte und hochmotivierte UnternehmerInnen bei ihrer Tour in der Kremser Landstraße. 

V.l.: Bezirksstellenleiter Holger Lang-Zmeck, Bezirksstellenobmann Thomas Hagmann und Otto Raimitz
© Kathrin Kurzbauer V.l.: Bezirksstellenleiter Holger Lang-Zmeck, Bezirksstellenobmann Thomas Hagmann und Otto Raimitz

Das Markt.Spiel – neu in der Innenstadt

Der Kremser Parade-Gastronom Otto Raimitz, der bereits das Wellen.Spiel in Krems-Stein, das Genuss.Spiel im Einkaufszentrum Mariandl in Krems und das Schau.Spiel in St. Pölten betreibt, eröffnete im Herzen der Stadt, Am Täglichen Markt sein neuestes Lokal. Das Café Markt.Spiel mit modern gestaltetem Innenraum, einer Schauküche und einem gemütlichen Gastgarten lädt zum Verweilen und Genießen ein. Zahlreiche InnenstadtbesucherInnen nutzten gleich den ersten Öffnungstag und ließen sich von Otto Raimitz und seinem Team kulinarisch verwöhnen.

Das Winetime – bestens bekannt, jetzt mit Vinothek und Schmankerln
V.r.: Bezirksstellenobmann Thomas Hagmann, Bernhard Hintermeier
© Holger Lang-Zmeck Bezirksstellenobmann Thomas Hagmann (l.) und Bernhard Hintermeier

Winetime-Betreiber Bernhard Hintermeier eröffnete Anfang Mai als Ergänzung zum bestens bekannten Gastrobereich eine Vinothek in der Oberen Landstraße. Die Gäste erwartet ein umfangreiches Angebot an Qualitätsweinen aus verschiedenen Regionen bis hin zu Raritäten, Accessoires, Pestos und Co, wobei der Schwerpunkt auf Regionalität liegt. StammkundInnen und BesucherInnen der Fußgängerzone freuten sich mit Bernhard Hintermeier bei einem guten Gläschen Wein über die Öffnung. 

Hutsalon Marianne – Handwerkskunst & beste Beratung

Monika Hofstätter und Bezirksstellenobmann Thomas Hagmann
© Holger Lang-Zmeck Monika Hofstätter und Bezirksstellenobmann Thomas Hagmann


Bereits Anfang Mai durfte der Hutsalon „Marianne“ seine Türen wieder öffnen. Das Geschäft existiert seit über 100 Jahren und wird seit 1998 von Modistin Helga Hintermeier in 2. Generation geführt. Tochter Monika Hofstätter ist ebenfalls im Betrieb tätig. Als gelernte Hutmacherin fertigt Helga Hintermeier in ihrer Werkstatt auch individuell abgestimmte Hutkreationen an.

Bosna Max – beliebter Treffpunkt in Krems

Max Flaschberger (l.) und Bezirksstellenobmann Thomas Hagmann
© Holger Lang-Zmeck Max Flaschberger (l.) und Bezirksstellenobmann Thomas Hagmann
Von vielen ebenfalls ungeduldig erwartet und nun endlich offen ist „Bosna Max“ in der Stiebargasse, einer Seitengasse der Oberen Landstraße. Betreiber Max Flaschberger (Flaschi OG) führt seit fast 6 Jahren den Würstelstand, der seit vielen Jahrzehnten beliebter Treffpunkt von Jung und Alt, Stammgästen und Touristen ist. Bosna, Würstel und Co waren am ersten Öffnungstag heiß begehrt.

Bailoni & Marille – ein unschlagbares Duo

Claudia Bailoni und Bezirksstellenobmann Thomas Hagmann
© Holger Lang-Zmeck Claudia Bailoni und Bezirksstellenobmann Thomas Hagmann
Zu den bekanntesten Herstellern von einzigartigen Marillenprodukten zählt das Traditionsunternehmen Bailoni, das seit Sommer 2020 in der Schwedengasse 2, direkt beim Steinertor, dem Tor zur Kremser Innenstadt, ein Lokal betreibt. Claudia Bailoni ist begeistert von diesem neuen Standort. „Viele Gäste nehmen sich unsere Spezialitäten mit nach Hause und schenken Sie auch gerne weiter“, blickt sie zuversichtlich in die Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach der Konstituierung im September 2020: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker (4.v.l.) und WKNÖ-Direktor-Stellvertreterin Alexandra Höfer (r.) gratulieren Obmann Erich Panzenböck (mit Urkunde) und dem Bezirksstellenausschuss.

„Nicht alles über einen Kamm scheren“ - Bezirksstellenobmann Erich Panzenböck im Interview

Die Bezirks- und Außenstellen bringen das geballte Service und Know-how der WKNÖ vor die Haustür. Der Obmann der Bezirksstelle Wr. Neustadt, Erich Panzenböck, dazu im Interview. mehr