th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Sichere Corona-Selbsttests müssen als Eintrittstests anerkannt werden

Innovative Lösungen für Zuverlässigkeit und zeitliche Gültigkeit der Testungen

WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker (l.) und AK NÖ-Präsident Markus Wieser (l.)
© Josef Bollwein WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker (l.) und AK NÖ-Präsident Markus Wieser (l.)

 „Corona-Selbsttests müssen anerkannt werden, um als Eintrittstests für Dienstleister oder als Nachweis am Arbeitsplatz zu gelten. Das ist eine wichtige Maßnahme, um ArbeitnehmerInnen und KonsumentInnen zu entlasten und für Betriebe bestmögliche Planbarkeit zu schaffen“, so AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser und Wirtschaftskammer Niederösterreich-Präsident Wolfgang Ecker. Neue Lösungen liegen auf dem Tisch, um Sicherheit und zeitliche Gültigkeit der Schnelltests zu gewährleisten. Daher sind umgehend umsetzbare Verbesserungen erforderlich, so Ecker und Wieser.

Lösungen für eine einfachere Anerkennung der Schnelltests sind bereits entwickelt. Sie müssen nun auch vom Gesundheitsministerium genehmigt werden. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit mit einer App und einem QR-Code, wo sowohl Testablauf, zeitliche Gültigkeit und eine klare Zuordnung der getesteten Person erfasst und zum Vorzeigen gesichert werden. „Dieses Konzept würde auch in der Gastronomie, Veranstaltungs-, Kulturbranche sowie im Sportbereich eine umsetzbare und einfache Lösung für die Zukunft etablieren. Das schafft bestmögliche Perspektiven für tausende ArbeitnehmerInnen“, so Wieser. „Eine rasche Anerkennung der betrieblichen Testungen hilft den Unternehmen und den ArbeitnehmerInnen in hohem Maße. Anerkannte Selbsttests, die für Betriebe kostenlos sein müssen, sind zudem eine große Entlastung der Teststraßen“, so Ecker

Wenn ab 1. März in Apotheken gratis Corona-Selbsttests erhältlich sind, müssen diese innovativen Lösungen zur Anerkennung greifen. Denn wenn Tickets für Reisen, Rezepte oder Banküberweisungen mittels QR-Code bestätigt und dem Besitzer eindeutig zugeordnet werden können, dann muss das umgehend auch für Schnelltests gelten. Das Angebot ist außerdem für alle Schnelltests mit Nasen- und Rachen-Abstrich freigeschalten, die über einen QR-Code verfügen und wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. „Von durchdachten Lösungen profitieren ArbeitnehmerInnen, KonsumentInnen und Betriebe in hohem Maße“, so Ecker und Wieser.

Das könnte Sie auch interessieren

.

Mit dem Wissenstands-Check von AK NÖ und WKNÖ gut vorbereitet zur Lehrabschlussprüfung

Corona hat die Betriebe und ihre Lehrlinge vor große Herausforderungen gestellt. Aufgrund der Lockdowns mussten viele Unternehmen geschlossen halten. Mit einer neuen Initiative von Wirtschaftskammer NÖ und Arbeiterkammer NÖ  - dem Wissensstands-Check – kann überprüft werden, ob der Lehrling auf dem Wissensstand ist, den er zu Beginn des letzten Lehrjahres haben sollte. Die Maßnahme ist zudem förderbar. mehr

.

WMA: „Ich erhalte eine vollwertige Ausbildung in Rekordzeit“

Die Arbeit als „Elektro-Helfer“ im Betrieb eines Freundes war Christopher Prinz nicht genug. Deshalb hat er sich für die Ausbildung zum Anlagen-und Betriebstechniker in der Weinviertler Technik Akademie (WTA) entschieden.  mehr