th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Constantinus Award 2018

In der Salzburger Brandboxx wurden die Constantinus Awards verliehen - 123 eingereichte Projekte in neun Kategorien illustrieren die Rolle der heimischen Beraterinnen und Berater für erfolgreiche Transformation.

V.l.: Klaus Schneider, Martin Hollaus, Jürgen Schreihofer und Andreas Stadler.
© Constantinus Club und UBIT Salzburg/Wildbild und Fotografie Kolarik V.l.: Klaus Schneider, Martin Hollaus, Jürgen Schreihofer und Andreas Stadler.
Rund 320 Gäste nahmen an der Verleihung der Constantinus Awards 2018 in der Brandboxx in Bergheim bei Salzburg teil. Im Rahmen der Gala wurden die besten Projekte in folgenden Kategorien ausgezeichnet:

Buchhaltung & Finanzen
Industrie 4.0 / Internet of Things
Informationstechnologie
Internationale Projekte
Management Consulting
Mobile Apps
Personal & Training
ProEthik & Soziale Verantwortung
Standardsoftware & Cloud
Services

Von den 123 eingereichten Projekten wurden 51 Projekte mit der großen Auszeichnung „Nominiert zum Constantinus 2018“ gewürdigt. Obmann Günter R. Schwarz (UBIT NÖ) betont die Signalwirkung der Auszeichnungen an den Markt: „Externe Expertinnen und Experten stehen meist in der zweitem Reihe, wenn es um die Kommunikation von Erfolgen nach außen geht. Das macht es potenziellen Beratungskunden oder -Interessenten oft nicht leicht zu erkennen, welche Kriterien bei der Wahl von BeratungsanbieterInnen relevant sind. Der Constantinus Award ist nicht bloß eine Anerkennung, sondern stellt viele Top-Experten, ihre Qualifikationen und ihre nominierten Projekte dem Markt vor.“

Dynamische Entwicklung

„Der Constantinus Award ist so dynamisch wie unsere Branche. Mit unseren beiden neuen Kategorien „Buchhaltung & Finanzen” und „ProEthik & Soziale Verantwortung” bilden wir die Vielfalt unserer Beratungsleistungen noch besser ab. Einmal mehr zeigt der Constantinus, wie wichtig Beraterqualität für unsere Standortqualität ist, denn unsere BeraterInnen sind entscheidend für erfolgreiche Transformation und Weiterentwicklung von Unternehmen“, bilanziert UBIT-Fachverbandsobmann Alfred Harl.

„Beratungs-Know-how bringt’s! Mit den vielfältigen Lehrgängen und Zertifizierungen unserer UBIT-Akademie incite eröffnen wir neue Handlungsspielräume  und geben den Kunden mit derartigen ‚Qualitätssiegeln‘ die Sicherheit, dass sie fachlich und methodisch erstklassig beraten werden“, unterstreicht Günter R. Schwarz, Obmann der Fachgruppe UBIT der Wirtschaftskammer Niederösterreich.


Siegerprojekte 2018
Bei der Gala konnten die Nominierten ihr Projekt auch der Prominenz aus Wirtschaft und Politik, dem Fachverband und der Ehrenpräsidentin des Constantinus Award 2018, Susanne Höllinger (Kathrein Privatbank Aktiengesellschaft), präsentieren.
Unterstützt wird der Beratungs-, Buchhaltung- und IT-Award Constantinus heuer von AKV, BMD, Drei, GRZ, hali, Sparx Systems, trend und VÖSI.


Constantinus Award 2018: Nominierte und Preisträger aus Niederösterreich:

Der Constantinus Award ist Österreichs großer Beratungs- und IT-Preis und wird seit 2003 jährlich verliehen. Eine 100-köpfige Jury bestimmt in einem zweistufigen Prozess die kreativsten, innovativsten und anspruchsvollsten Projekte der österreichischen  Beratungs- und IT-Branche.

Kategorie Industrie 4.0/Internet of Things
2. Platz - Projektname: Virtual Smart FM - Die 7D Gebäude­dokumentation
Einreicher: Ingenieur Studio HOLLAUS
Kunde: Amt der OÖ Landesregierung, Stabstelle Facility-Management-System
Projektbeschreibung: https://bit.ly/2MkUgOS 
3. Platz - Projektname: cleanbird - Reinigung 4.0
Einreicher: Greenbird
Projektbeschreibung: https://bit.ly/2MjrXQD 

Kategorie Informationstechnologie

3. Platz - Projektname: bartl bringt‘s & bakerman.digital - backfrisch geliefert vom digitalen Bäcker
Einreicher: MBIT Solutions GmbH
Kunde: bartl gmbh
Projektbeschreibung: https://bit.ly/2JtNLez 
Nominiert: 360PM Dr. Friedrich & Partner KG

Kategorie Mobile Apps

Nominiert: open potentials

Kategorie Personal & Training
Nominiert: Wildniszone

Kategorie ProEthik & Soziale Verantwortung

2. Platz - Projektname: VitalitätsRad - noch Gesund - oder schon Vital?
Einreicher: EZ-Akademie. Vitale Menschen . Unternehmen . Gemeinden
Kunde: Marktgemeinde
Zwentendorf an der Donau
Projektbeschreibung: https://bit.ly/2JrE0Od 
3. Platz - Projektname: Teach For Austria goes Politics: Berufliche Top-Perspektiven für ehemalige Fellows schaffen und die Organisation in Politik und Verwaltung verankern
Einreicher: Thomas Goiser
Projektkommunikation e.U.
Kunde: Teach For Austria gGmbH
Projektbeschreibung: https://bit.ly/2Mjp9mx 
Nominiert: G-GROUP

Kategorie Standardsoftware & Cloud Services

Nominiert: 64keys Media GmbH

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Die Sieger des Landesbewerbs von links: Direktor Rudolf Wickenhauser, Stefan Heindl (3. Platz), Lukas Ensmann (2. Platz), Jürgen Daxberger (1. Platz), LIM-Stv. Gerald Kopsa und Direktorstellvertreter Christian Weiß.

Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker

Bereits zum 38. Mal fand heuer der Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker in der Landesberufsschule Zistersdorf statt. mehr

  • Handel
Der erste Markt am neuen Standort ging bereits erfolgreich über die Bühne.

Leobersdorfer Markt mit „neuem Gesicht“

Wegen dringend nötiger Baumaßnahmen der Gemeinde können die Leobersdorfer Märkte in den nächsten Jahren nicht am gewohnten Platz abgehalten werden. mehr

  • Gewerbe und Handwerk

Kollektivverträge für die Fahrzeugtechnikbranche

Regelmäßige Updates durch den Newsletter mehr