th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Inverkehrbringen“ von Cannabinoid-Produkten

Ein "Inverkehrbringen" von Lebensmitteln mit Cannabinoiden ist derzeit nicht zulässig.

© Pixabay
Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel mit CBD (Cannabinoid) gelten als neuartige Lebensmittel gemäß der Verordnung (EU) 2015/2283.
Da nur zugelassene und in der Unionsliste aufgeführte neuartige Lebensmittel vertrieben werden dürfen, ist „ein Inverkehrbringen derzeit nicht zulässig“. Das folgt aus dem aktuell erschienenen Erlass des Bundesministerium Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz.
Dieser Erlass und die Ausführungen des Bundesministeriums Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz sind abrufbar auf der Homepage des Lebensmitelhandels
wko.at/noe/lebensmittelhandel

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel

1. Geburtstag der Dachmarke „echt.sicher.sein“

Die Dachmarke der Versicherungsagenten „echt.sicher.sein“ ist ein Jahr jung. mehr

  • Handel
 Jennifer Madl (l.) und Naida Divalilc bei der Spielwarenhändlerin und Obmann-Stv. Brigitta Poscharnig.

Spielwarentrends zu Weihnachten

Spielwaren gehören zu den wichtigsten Geschenken für das Weihnachtsgeschäft. mehr