th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Business Days in Waidhofen

Rund 200 Schüler der Hak/Hasch Waidhofen/Ybbs besuchten anlässlich eines landesweiten Business Days zahlreiche Waidhofner Unternehmen.

V.l.: Stadtmarketing-Obmann Fritz Höblinger, Bezirksstellenobmann Reinhard Mösl, Alexandra Bruckner und Direktor Franz Hofleitner.
© Bst V.l.: Stadtmarketing-Obmann Fritz Höblinger, Bezirksstellenobmann Reinhard Mösl, Alexandra Bruckner und Direktor Franz Hofleitner.

Der Vormittag startete mit einem Vortrag von Bezirksstellenobmann und Firmenchef von jucyou, Reinhard Mösl. Er referierte zu den Themen Unternehmensgründung und Crowdfunding. Auch die Aufgaben und Möglichkeiten der Wirtschaftskammer wurden erläutert.

„So mancher Schüler von heute ist vielleicht selbst einmal Unternehmer“, so Stadtmarketing-Obmann Fritz Hölblinger, der betonte, dass Waidhofen als attraktive Einkaufsstadt und Wirtschaftsstandort viele Möglichkeiten bietet. Auch Direktor Franz Hofleitner betonte die Wichtigkeit und Bedeutung der zahlreichen Unternehmen als Arbeitgeber und lud die Schüler ein, das vielfältige Angebot zahlreich zu nutzen.

Im Anschluss besuchten die Schüler beim gemeinsamen Rundgang mit ihren Professoren die Betriebe im Stadtzentrum. Von Handel bis Dienstleistung und Gastronomie konnten die Schülerinnen und Schüler unterschiedlichste Geschäftskonzepte kennenlernen und die Unternehmer standen für Fragen persönlich Rede und Antwort. Auch der Waidhofner Wochenmarkt stand auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Sankt Pölten
Mit Pfeil und Bogen kann im 3D-Bogenparkours auf Tiermodelle geschossen werden.

Mit Pfeil und Bogen in der Natur

Sportart für alle Altersgruppen ohne Leistungsdruck mehr

  • Waidhofen/Thaya
Gruppenfoto

Thayarunde: Betriebe zertifiziert

Ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung der Thayarunde zur radfreundlichen Region ist die Zertifizierung der Betriebe nach den Kriterien „Bett&Bike“ und „Radfreundlicher Betrieb“. mehr