th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bronze für NÖ beim Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler

Marcel Türk erreichte Platz drei.

Die Sieger im 4. Lehrjahr, Ausrichtung Planung (v.l.): Juliane Kerber (Steiermark, 2. Platz), Tamara Deuschle (Tirol, 1. Platz) und Marcel Türk aus Niederösterreich (3. Platz, Lehrbetrieb: Fürst Möbel GmbH).
© frischblut Die Sieger im 4. Lehrjahr, Ausrichtung Planung (v.l.): Juliane Kerber (Steiermark, 2. Platz), Tamara Deuschle (Tirol, 1. Platz) und Marcel Türk aus Niederösterreich (3. Platz, Lehrbetrieb: Fürst Möbel GmbH).
4.248 Punkte und damit Platz drei erreichte der Niederösterreicher Marcel Türk beim Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler in der Freistadt Rust im vierten Lehrjahr Ausrichtung Planung.
Am Bundeslehrlingswettbewerb in Rust nahmen alle drei Lehrjahre der klassischen Lehre sowie die zwei Ausrichtungen der Tischlereitechnik Produktion und Planung teil, Teamwertung inklusive. Nachdem im Vorjahr in Tirol alle Titel an die Steiermark gegangen waren, war die Aufteilung heuer gestreuter: So ging Gold drei Mal an die Steiermark, ein Mal an Oberösterreich, ein Mal an Salzburg und ein Mal an Tirol. Unter den goldenen der Steirer befindet sich auch der Teampokal.
„Wir haben gekämpft, alles gegeben und am Ende reichte es für eine Bronzemedaille“, freut sich Landeslehrlingswart für Niederösterreich Stefan Zamecnik über die gelungene Veranstaltung und die überragenden Leistungen der jungen Talente.
Die Lehrlinge arbeiteten bei der heurigen Leistungsshow übergreifend, die Wettbewerbsstücke der unterschiedlichen Jahrgänge waren aufeinander abgestimmt. Alle Bundesländer waren im Vorfeld aufgerufen Stücke zu entwickeln, die beim Bewerb gefertigt werden müssen. Aus diesem Pool wurde heuer das Stück aus Tirol gezogen. Es trägt den Titel „Schräglage“ und verlangte den Kandidaten so einiges ab.
So fertigten die Lehrlinge aus dem ersten Lehrjahr das Grundgestell des Präsentationsständers aus Fichten- und Nussholz mit den seitlichen Friesen, der obere Korpus mit Zierzinken und Rahmentür wurde von den Lehrlingen des zweiten Lehrjahres angefertigt und die Lehrlinge des dritten Lehrjahres stellten den unteren Korpus samt Holznägeln und Rahmentür her. In der abschließenden Gemeinschaftsarbeit aller drei Lehrjahre wurden schließlich die Korpusse eingesetzt. Auch die Lehrlinge des vierten Lehrjahres waren in die Wertung miteingebunden: So planten die Lehrlinge der Tischlereitechnik Planung das Werkstück in einen Raum. Die Lehrlinge im Bereich der Produktion mussten einen Teil des Werkstückes für die Herstellung auf Maschinen aufbereiten.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Arbeitskreis Astrologie (v.l.): Margit Sandler, Michaela Muttenthaler, Berufsgruppensprecherin Gabriela Steiner, Fachgruppenobfrau Birgit Streibel, Geschäftsführerin Julia Auer-Hainisch und Jenny Blaha.

Erster NÖ Astrologentag

Fachgruppenobfrau Birgit Streibel und Berufsgruppensprecherin Gabriela Steiner (Astrologie) luden zum ersten NÖ Astrologentag ins WIFI St. Pölten ein. mehr

  • Industrie
Gruppenfoto.

Lehrlingswettbewerb der NÖ Industrie: Sieger in acht verschiedenen Kategorien gekürt

Große Champions-Gala für Fachkräftenachwuchs - 114 Lehrlinge aus 34 Industrieunternehmen stellten sich dem Wettbewerb mehr