th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Brigitte kocht

Watzelsdorf

Brigitte Barth und Bezirksstellenobmann Alfred Babinsky
© WKNÖ Brigitte Barth und Bezirksstellenobmann Alfred Babinsky

Wenn man mit Brigitte Barth spricht, spürt man förmlich wie viel Energie in der Unternehmerin steckt. Das zeigt sich auch an ihren Werdegang. Angefangen hat alles mit einer Heurigenschenke in Dietmannsdorf. Danach wurde die Heurigenschenke zum Wirtshaus und kurz entschlossen wurde auch eine 20-Zimmer-Pension dazu gebaut Durch ihren Ruf als hervorragende Köchin kam noch das mobile Essen dazu, was schlussendlich dazu führte, dass die Wirtshausküche zu klein wurde.

Ein Umbau gestaltete sich aufgrund der örtlichen Gegebenheit schwierig und so übergab Sie an Ihren Sohn Patrick Dunkl und dessen Frau Claudia. Kurzer Hand beschloss Brigitte Barth im Gewerbegebiet in Watzelsdorf  eine neue Lieferküche  zu bauen. Täglich werden nun ca.600 Essen produziert und an Kindergärten, Schulen etc ausgeliefert . Zusätzlich gibt es noch Kooperationen mit Lebensmittelgeschäften in der Region, wo ebenfalls das Essen  von Brigitte kocht angeboten wird. Vor Ort in Watzelsdorf kann man von Montag -Freitag ein regionales Mittagsbuffet genießen.

Auch die Radfahrer haben uns entdeckt und machen gerne Rast bei uns, so die Unternehmerin. Brigitte Barth: eine Frau mit Energie, Ideen und Durchhaltevermögen!

 

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenbild

Neujahrsempfang Gänserndorf 2023

An die 150 Gäste folgten der Einladung der WKNÖ-Bezirksstelle. mehr