th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Botschafter der Republik Aserbaidaschan besucht WKNÖ

Interessanter Markt für NÖ Unternehmen

Gruppenfoto in der Halle der WKNÖ
© Gregor Lohfink

V.l.: Patrick Hartweg (Leiter der Außenwirtschaft Niederösterreich), WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser, Abgeordneter Tahir Mirkishili, Botschafter Rovshan Sadigbayli, Honorarkonsul Andreas Königsberger, Abgeordnete Amina Aghazade und Abgeordneter Elnur Allahverdiyev.

Der Botschafter der Republik Aserbaidschan in Österreich, S.E. Rovshan Sadigbayli, beschte die Wirtschaftskammer Niederösterreich und wurde von WKNÖ-Vizepräsidenten Christian Moser herzlich willkommen geheißen. Im Mittelpunkt der Gespräche stand der Ausbau und die weitere Vertiefung der wirtschaftlichen Kontakte. 

Begleitet wurde der Botschafter neben Vertretern der Botschaft auch von drei Parlamentariern aus Aserbaidaschan, nämlich Tahir Mirkishili, Amina Aghzade und Elnur Allahverdiyev, die Mitglieder der bilateralen parlamentarischen Gruppe Aserbaidaschan – Österreich sind.  

2020 betrug das gemeinsame Handelsvolumen der beiden Länder insgesamt € 156,9 Mio., davon entfielen auf die österreichischen Exporte € 46,8 Mio. und auf die Importe aus Aserbaidschan € 110,1 Mio.

Coronabedingt sind 2020 die Einfuhren aus Aserbaidschan um 74,7 % (Erdöllieferung) und die österreichischen Ausfuhren nach Aserbaidschan um 38,7 % gesunken. Von Jänner bis Juni 2021 sind die Exporte um 11 % auf € 22,4 Mio. gesunken, die Importe fielen sogar um 43,7 % auf € 36,9 Mio. 2020 war Aserbaidschan nach Russland, der Ukraine, Kasachstan, Belarus, Usbekistan und Moldau der siebtwichtigste GUS-Markt für österreichische Exporte. 

Der Länderreport, Wirtschaftsbericht und das Statistik-Länderprofil der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA verschaffen ihnen einen Überblick über diesen ausbaufähigen Zielmarkt. Sämtliche Unterlagen können sie beim für Aserbaidschan zuständige AußenwirtschaftsCenter Istanbul per E-Mail unter istanbul@wko.at angefordern. 


Das könnte Sie auch interessieren

Europa

EU-Aufbaupaket bringt europaweit Geschäftschancen

Überblick über die geplanten Maßnahmen in den EU-Mitgliedstaaten mittels „Online-Tool Recover.MAP“ und wie die heimische Wirtschaft davon profitieren kann. mehr

Patrick Hartweg

Handelsabkommen EPA: Österreich großer Gewinner

Österreichische Firmen haben sich durch das EU-Japan-Abkommen bei direkten Exporten allein im Jahr 2020 über 10 Millionen Euro an japanischen Zöllen erspart.  mehr

Gruppenfoto vor einem Rollup

Mariana Kühnel zu Besuch in Brüssel

Austausch mit dem Team der EU Representation der WKÖ und dem erweiterten WK-Netzwerk.  mehr