th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

NÖ Bodenleger: Stockerlplatz beim Bundeslehrlingswettbewerb

Lehrlinge aus ganz Österreich zeigten beim Bundeslehrlingswettbewerb ihr Können


Maximilian Koll
© Frankl Der niederösterreichische Teilnehmer Maximilian Koll (Firma MF-Böden GmbH, 3233 Kilb) hat beim Bundeslehrlingswettbewerb in Graz im Rahmen der Häuslbauermesse den zweiten Platz errungen.

Wenn Handwerk den sprichwörtlich goldenen Boden haben soll, dann trifft das hundertprozentig auf den Nachwuchs bei den Bodenlegern zu. Lehrlinge aus ganz Österreich zeigten beim Bundeslehrlingswettbewerb in Graz im Rahmen der Häuslbauermesse ihr Können. Der Niederösterreicher Maximilian Koll aus Bischofstetten (FM-Böden, Kilb) errang den zweiten Platz „zwischen" den beiden Ober­österreichern Johannes Auinger (erster) und Kevin Piemeshofer (dritter).

Beim Wettbewerb musste ein rund 1,5 Quadratmeter großer Boden in komplizierter Ornamentik verlegt werden. Dazu mussten die Lehrlinge das rohe Material wie etwa Parkettstäbe selbst berechnen, zuschneiden und verlegen. Die Kunst liegt darin, beim Legen den Überblick über das gesamt „Kunst-Handwerk" nicht zu verlieren.

Seit über 20 Jahren zählt der „Bodenleger" zum gebundenen Gewerbe. Damit verbunden ist eine dreijährige Lehrzeit, die mit dem Abschluss zum Bodenlegergesellen endet.

Der Bodenleger ist befasst mit Unterbodenaufbauten wie Estrich und seine Varianten und der Verlegung von elastischen Belägen wie PVC Homogenbelägen, Schaumpolsterbelägen, Linoleum, Kork, Kautschuk, Vinyl-Designbelägen, PVC-freien Belägen, Teppichböden, von Parkett und anderen Holzfußböden in allen Produktionsarten oder Laminaten. Auch Kunstharzbeschichtungen zählen zum Bodenlegergewerbe.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Bank und Versicherung
Newsportal Versicherungsunternehmen: Vorläufige Zahlen 2016 und eine erste Prognose 2017

Versicherungsunternehmen: Vorläufige Zahlen 2016 und eine erste Prognose 2017

Gesamtprämienaufkommen 2017 wird um etwa 0,3 Prozent steigen mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Besonders hohe Qualität beim Landeslehrlingswettbewerb 2017

Besonders hohe Qualität beim Landeslehrlingswettbewerb 2017

500 Friseurlehrlinge werden in NÖ pro Jahr ausgebildet. Die talentiertesten nahmen im WIFI St. Pölten am Lehrlingswettbewerb teil. mehr

  • Bank und Versicherung
Newsportal Aktuelles aus der Förderlandschaft 2017

Aktuelles aus der Förderlandschaft 2017

Förderspezialisten und Kommerzkundenbetreuer der NÖ Banken informieren mehr