th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Blau-Gelber-Gastgebercall für Tourismusinvestitionen im Herbst

Landesrat Danninger: „Förderung für Gastgeber in Niederösterreich, die in Qualität des Angebotes investieren.“

Tourismuslandesrat Jochen Danninger, die Leiterin der Wirtschaftsabteilung des Landes NÖ Kerstin Koren und Tourismusobmann Mario Pulker
© Höfinger v.l.: Tourismuslandesrat Jochen Danninger, die Leiterin der Wirtschaftsabteilung des Landes NÖ Kerstin Koren und Tourismusobmann Mario Pulker

Start des Calls ist am 15. September 2022

Das Land Niederösterreich unterstützt Klein- und Mittelbetriebe der Gastronomie, Hotellerie, Privatzimmer-VermieterInnen sowie Campingbetriebe mit einer Förderung für gezielte Investitionen. Start des Calls ist am 15. September 2022. Das Land Niederösterreich stellt 800.000 Euro für diese Förderungen zur Verfügung. Im Vorjahr wurden durch gezielte Fördermaßnahmen allein in diesem Bereich bei 300 Betrieben Investitionen von rund 11 Millionen Euro ausgelöst.  

Unsere Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe sind die Aushängeschilder des Tourismuslandes Niederösterreich. Bei den Nächtigungszahlen haben wir beinahe das Vorkrisenniveau 2019 erreicht. Mit der Teuerung und der Energiekrise stehen unsere Gastgeber aber vor neuen Herausforderungen. Wir wollen sie bei gezielten Investitionen in ihre Betriebe unterstützen und stellen 800.000 Euro bereit, um etwa auch Investitionen in neue energiesparende Elektrogeräte in den Küchen, Gasträumen und Gästezimmern zu fördern. Wir wollen so einen Beitrag leisten, damit unsere Gastgeber nicht nur die Qualität ihres Angebotes erhöhen, sondern auch ihre Energiekosten etwas senken können“, unterstreicht Tourismuslandesrat Danninger 

„Der Fördercall unterstützt unsere Mitgliedsbetriebe dabei, den Weg der kontinuierlichen Qualitätsverbesserung weiterzugehen. Wir stehen hier als verlässlicher Partner beratend zur Seite und bieten mit der Ökologischen Betriebsberatung besonders beim Thema Energie-effizienz ein wichtiges Tool für unsere Gastronomen und Beherberger. Die Konjunktur-lokomotive Tourismus ist nicht zuletzt auch für viele weitere Branchen ein entscheidender Faktor, um in diesen herausfordernden Zeiten zu bestehen“, erklärt Niederösterreichs Tourismusobmann Mario Pulker. 

„Gestalten und Verbessern 2022“

„Gestalten und Verbessern 2022“ lautet der Titel des Fördercalls, der Investitionen ab 5.000 Euro durch einen Zuschuss unterstützt. Die Förderquote beträgt 20 Prozent der Investitions-kosten, der Zuschuss ist bis zu einer Förderhöhe von maximal 10.000 Euro möglich. Durch diese kleineren Anschaffungen soll das Erscheinungsbild, beispielsweise im Gastraum oder an der Rezeption, verbessert und ansprechend gestaltet werden.  

Im Fokus des Impulsprogramms Gastgeber in Niederösterreich steht die Verbesserung des Erscheinungsbildes sowie die laufende Qualitätsverbesserung von Gastronomie und Beherbergungsunternehmen in Niederösterreich. Das Land Niederösterreich unterstützt die Tourismuswirtschaft im Rahmen des Impulsprogramms mit dieser Förderaktion, die vorerst aus der Aktion „Gestalten & Verbessern 2022“ besteht. In weiterer Folge ist neuerlich eine Unterstützung für größere Projekte mit Investitionskosten über 100.000 Euro für den Herbst in Vorbereitung, um damit den Qualitätstourismus weiter auszubauen.

Antragseinreichung

Die Antragseinreichung für Projekte ab 5.000 Euro ist ab 15. September 2022 um 9 Uhr bis zur Ausschöpfung der verfügbaren budgetären Mittel, längstens aber bis 31. Dezember 2022, nur über das Wirtschaftsförderungsportal möglich.

Tipp!
Detaillierte Programminformationen finden Sie ab Eröffnung der Fördercalls unter: noe.gv.at/wirtschaft
v.l.: Landesrat Jochen Danninger und Tourismusobmann Mario Pulker
© NLK/Pfeifer v.l.: Landesrat Jochen Danninger und Tourismusobmann Mario Pulker

Das könnte Sie auch interessieren

v.l. ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, IV-NÖ Präsident Thomas Salzer, Studienautor Christian Helmenstein

Aktuelle Studie bestätigt: Export ist Wirtschafts- und Wohlstandsmotor für Niederösterreich

Die Exportwirtschaft ist trotz aller aktuellen geopolitischen Herausforderungen ein verlässlicher Motor für Wirtschaft, Beschäftigung und Wohlstand in Niederösterreich. Zu diesem Schluss kommt die aktuelle Studie zur niederösterreichischen Exportdynamik des Economica Instituts für Wirtschaftsforschung. mehr

.

"Wollen Jugend für Bewegung begeistern"

Sport- und Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger im Interview über den Wirtschaftsfaktor Sport, Trends und die Sportstrategie der nächsten Jahre.  mehr

V.l.: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Kerstin Koren (WST3), Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger und Thomas Strodl (TIP NÖ)

Großer Andrang auf digi4Wirtschaft-Förderung

Niederösterreichs Digitalisierungsförderung erfolgreich gestartet mehr