th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Betriebsbesuch und Mitarbeiterehrung in der Tischlerei Kaltenbrunne

Ruprechtshofen

v.l.: Alois Kaltenbrunner, Bezirksstellenobfrau Silvia Rupp, Michael Handl, Karin Kaltenbrunner, Michael Poglitsch, Michael Simayr
© Andreas Pretz v.l.: Alois Kaltenbrunner, Bezirksstellenobfrau Silvia Rupp, Michael Handl, Karin Kaltenbrunner, Michael Poglitsch, Michael Simayr
Corian, so nennt sich das hochwertige Material, dem sich die Tischlerei Kaltenbrunner verschrieben hat. Der Focus liegt auf der Fertigung von Badeinrichtungen, Badewannen und fugenlosen Duschen in handwerklicher Perfektion mit dem silikonfreien, pflegeleichten, hygienischen und für die Ewigkeit gemachten Material. Zusätzlich lassen indirekte Beleuchtungen in Kombination mit Fliesen jedes Bad groß rauskommen.

Davon überzeugte sich Bezirksstellenobfrau Silvia Rupp beim Betriebsbesuch in dem innovativen Unternehmen. Erfreulicherweise konnte sie dabei zusätzlich die Ehrung dreier verdienter Mitarbeiter vornehmen. Michael Simayr ist seit 25 Jahren im Unternehmen tätig, Michael Handl und Michael Poglitsch 20 Jahre. „Gerade in der heutigen Zeit ist es nicht selbstverständlich, dass Mitarbeiter über Jahrzehnte einem Unternehmen treu bleiben. Dass es dennoch so ist, zeugt von  Motivation, Enthusiasmus und einem guten Arbeitsklima“, so Silvia Rupp, die den Mitarbeitern Urkunden und Medaillen überreichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Bezirksstellenobmann Klaus Köpplinger (l.) bei einer angenehmen Aufgabe, der Ehrung langverdienter Mitarbeiter: Karl Rongits (r.)  wurde für seine 45-jährige Mitarbeit im Autohaus Müller (Mitte: Harald Müller) geehrt.

Klaus Köpplinger im Porträt: „Bezirksstelle ist die erste Anlaufstelle“

Die Bezirks- und Außenstellen bringen das geballte Service und Know-how der WKNÖ vor die Haustür. Dazu Klaus Köpplinger, Obmann der Bezirksstelle Bruck im Interview. mehr