th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Sozial- & Weiterbildungsfonds: Beitragssenkung dauerhaft

Das Arbeitskräfteüberlassungsgesetz (AÜG) wird angepasst, damit der von Leiharbeitsfirmen zu leistende Arbeitgeberbeitrag zum Sozial- und Weiterbildungsfonds weiter bei 0,35 Prozent belassen wird.

© Csepei Aliz/Getty Images
Ursprünglich wäre eine schrittweise Erhöhung auf 0,5 Prozent ab April 2019 und auf 0,8 Prozent  ab April 2021 vorgesehen gewesen.
Im Nationalrat wurde die Novellierung mittels Annahme des von den Koalitionsparteien eingebrachten Gesetzesentwurfs beschlossen. Marco Ressner (Fachverband und Fachgruppe Niederösterreich  der Gewerblichen Dienstleister) weist auf die Bedeutung der Arbeitskräfteüberlassung als Wirtschaftszweig hin:
„Die moderne Arbeitswelt erfordert Zeitarbeit, um Belastungsspitzen abzufedern und konkurrenzfähig  zu bleiben. Etwa 100.000 Zeitarbeiterinnen und Zeitarbeiter leisten in Österreich durch ihre unverzichtbare Dienstleistung einen enorm wichtigen Beitrag zur Volkswirtschaft. Dabei wird jährlich ein Umsatz von 4,17 Milliarden Euro erwirtschaftet. Außerdem werden etwa ein Viertel, also rund 25 Prozent der Zeitarbeiterinnen und  Zeitarbeiter in ein direktes Dienstverhältnis übernommen.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • Information und Consulting
Die IC-Abordnung mit der 3a und der frisch gedruckten Broschüre, die das „digitale Jahr“ dokumentiert.

Ein Schuljahr „digitale“ Patenschaft der IC

Abschlussveranstaltung der Patenschaft der Sparte Information und Consulting (IC): Zehn Fachgruppen setzten zehn Monate lang (ein Schuljahr) gezielt Akzente zu Themen wie Cybersicherheit, elektronischer Informationsübermittlung und Medien. mehr

  • Information und Consulting
Obmann Helmut Pichl (am Foto rechts): „Jedes der Siegerprojekte hat ausreichend Potenzial, um auch auf dem Markt zu bestehen. Sie schließen damit an die erolgreichen Projekte aus vergangenen Wettbewerben an, die das bereits eindrucksvoll bewiesen haben.“

Ingenieurbüros: Nachwuchspreis „VEKTOR 2019“ für HTL-AbsolventInnen

Die Verleihung des Nachwuchspreises VEKTOR der FG Ingenieurbüros für überzeugende, im Rahmen der HTL-Matura erstellte Diplomarbeiten fand heuer zum vierten Mal statt. mehr