th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bei Gutschein-Kauf in Niederösterreich gibt’s bis zu 60 Euro zurück

Bundesweite Gutschein-„Cashback-Aktion“ der Wirtschaftskammern startet am 13. Dezember. Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker: „Jeder Einkauf in Niederösterreichs Unternehmen hilft der Wirtschaft, sichert unsere Lebensqualität und Arbeitsplätze vor Ort!“

v.l.: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Christine Schreiner (Landesinnungsmeisterin der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure NÖ) und Gert Zaunbauer (Obmann der Freizeit- und Sportbetriebe NÖ)
© Josef Bollwein v.l.: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Christine Schreiner (Landesinnungsmeisterin der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure NÖ) und Gert Zaunbauer (Obmann der Freizeit- und Sportbetriebe NÖ)

Am 13. Dezember startet die Wirtschaftskammer mit allen WK-Landeskammern eine Gutschein-„Cashback-Aktion“, um vor allem vom Lockdown betroffene Branchen zu unterstützen. „Bei jedem Kauf eines Gutscheins bei regionalen Betrieben werden pro Person 20 Prozent des eingereichten Rechnungsbetrags, maximal 60 Euro, zurückbezahlt. Das ist ein weiterer wichtiger Impuls zur Belebung unserer Wirtschaft, den wir jetzt so dringend brauchen. Ziehen wir alle an einem Strang, stärken wir unsere regionale Wirtschaft und kaufen wir regional“, appelliert WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker bei den heimischen Betrieben einzukaufen und Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.  

Eingereichte Rechnungen von Gutscheinen mit einem Mindestwert von 50 Euro werden nach dem Prinzip „First come, first served“ gereiht und rückerstattet. Rechnungen teilnahmeberechtigter Personen können ab Aktionsbeginn am 13. Dezember über die Plattform wko-cashback.at eingereicht werden. Insgesamt werden eine Million Euro ausgeschüttet.

„Die Gutschein-,Cashback-Aktion‘ ist bis zum Ausschöpfen des Topfes gedeckelt und soll vorerst bis zum 23. Dezember laufen. Diese Initiative unterstützt nicht nur unsere Unternehmen im Endspurt des für alle Branchen so wichtigen Weihnachtsgeschäfts. Ein Gutschein ist immer ein tolles Geschenk, das viel Freude bereitet“, so Gert Zaunbauer, Obmann der niederösterreichischen Freizeit- und Sportbetriebe.

Einkäufe aus der Region fördern

„Diese Aktion zeigt unseren Kundinnen und Kunden auch das vielfältige Angebot in den Regionen. Mein Appell lautet daher: Nutzen Sie die Gelegenheit und beschenken Sie Ihre Liebsten mit Gutscheinen und Produkten für Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden. Das zahlt sich für beide Seiten aus. Für unsere Unternehmen und unsere Kundinnen und Kunden“, ist sich Christine Schreiner, Landesinnungsmeisterin der niederösterreichischen Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure, sicher.

Über die Gutschein-„Cashback-Aktion“

Kundinnen und Kunden, die zwischen 13. und 23. Dezember Gutschein-Rechnungen auf der Website wko-cashback.at hochladen, erhalten 20 Prozent des Bruttorechnungsbetrags rückvergütet. Es gilt ein Mindesteinkaufswert von 50 Euro, maximal werden 60 Euro ersetzt. Pro Person darf während dieser Aktion eine Rechnung mit einem Rechnungsdatum ab 13. Dezember 2021 eingereicht werden. Nach dem Prinzip „First come, first served“ gilt die zeitliche Reihenfolge der einlangenden Rechnungen. Wenn das Budget vor dem eigentlichen Aktionsende am 23. Dezember ausgeschöpft wurde, ist die Aktion automatisch zu Ende. Teilnahmeberechtigt sind – mit wenigen Ausnahmen – Rechnungen für Gutscheine fast aller in Österreich ansässigen Betriebe.

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto  „proaktiv NÖ“

Projekt „proaktiv NÖ“: 1.500 Beschäftigungsangebote für Langzeitarbeitslose

Gemeinsame Initiative von WKNÖ, AK NÖ, Land NÖ und AMS mehr

WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker

WKNÖ-Präsident Ecker: Aussetzung der Maskenpflicht bringt Erleichterungen und Fairness für alle Betriebe

Maskenpflicht im Lebensmittelhandel war unverhältnismäßig – NÖ Betriebe können wieder voll durchstarten – Klarer Plan für Herbst muss her mehr

Eröffnung der AK Kids-Messe "Berufe zum Angreifen": V.l.: Landesgeschäftsführer Sven Hergovich (AMS), AK NÖ Präsident Markus Wieser, WKNÖ-Vizepräsident Erich Moser und Landesstellenleiter Stv. Günter Steindl (ÖGK)

Mehr als 2.000 SchülerInnen bei der AK-Kids Messe „Berufe zum Angreifen“

AK Niederösterreich begeistert Kinder für die Arbeitswelt mehr