th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bei Alice im Wunderland

Im kleinen Keramik-Geschäft in der Brodtischgasse entstehen in entspannter Atmosphäre Unikate mit großem ideellen Wert für die Kunden.

Eine Insel der Entspannung: Alice Sinzinger und ihr Wunderland.
© Wunderland Eine Insel der Entspannung: Alice Sinzinger und ihr Wunderland.

„Gibst du mir bitte die blaue Farbe, die brauche ich für die Wolken auf meinem Häferl", sagt die siebenjährige Annika zu ihrer Freundin und streckt den Arm aus. Das Mädchen hat sich für ihren Geburtstag etwas Besonderes einfallen lassen, sie hat ihre Freunde zum Keramik bemalen in das Wunderland von Alice Sinzinger in die Brodtischgasse geladen.

Vor drei Jahren hat sich die Pädagogin selbstständig gemacht und mit ihrem Geschäft eine Insel der Erholung geschaffen. „Ich wollte diese Ruhe und Meditation, die ich beim Malen empfinde, auch anderen ermöglichen", erzählt die Unternehmerin. Für ihr Wunderland – „das war aufgrund meines Vornamens irgendwie naheliegend" – hat sie sich bewusst für die Brodtischgasse entschieden. „Ich finde, mein Handwerk fügt sich gut in das Angebot der Gasse ein." Rund 200 Stück verschiedener Keramiken (Gießkeramik aus Italien, Übersee und China) hat Sinzinger im Angebot. Damenrunden, Polterabende und Kindergeburtstage werden gerne bei ihr verbracht. „Man kann die soziale und kreative Komponente schön miteinander verbinden."

Seit Corona können die Malpakete auch mit nach Hause genommen und die entstandenen Unikate anschließend zum Brennen wieder vorbeigebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: WKNÖ-Obmann Markus Fischer (Güterbeförderungsgewerbe), WKNÖ-Spartenobfrau Beate Färber-Venz (Transport und Verkehr), Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Landesrat Ludwig Schleritzko (Finanzen und Mobilität).

„Der Lkw kommt in die Schule“

Sicherheit geht vor: Im Corona-Jahr 2020 gleich in doppelter Hinsicht – Mindestabstände, berührungsfreie Begrüßungen und Verabschiedungen sowie immer wieder neu desinfizierte Tische, Sitzflächen und Schulutensilien. mehr

V.l.: Spartenobmann Mario Pulker und Landesrat Jochen Danninger beim Ausfüllen eines Gästeblattes.

Danninger/Pulker informieren über Start der „Gästeblätter“ in NÖ Wirtshäusern

„Wir wollen die Ausbreitung des Virus eindämmen, aber gleichzeitig unseren Gästen einen unbeschwerten Wirtshaus-Besuch ermöglichen." mehr