th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

28 angehende Jungbaumeister bei den NÖ Baustudientagen geehrt

28 angehende Jung-Baumeisterinnen und Jung-Baumeister konnten sich über ihre Baumeisterprüfungs-Urkunden freuen.

Die feierliche Überreichung erfolgte im Hotel Schneeberghof in Puchberg am Schneeberg.
Von links: WKNÖ-Vizepräsident Josef Breiter, Jungbaumeisterin Johanna Schravogel und Innungsmeister Robert Jägersberger.
© BauInnung NÖ/Plutsch Von links: WKNÖ-Vizepräsident Josef Breiter, Jungbaumeisterin Romana Schravogl und Innungsmeister Robert Jägersberger.

Die Verleihung der Urkunden an die Absolventen der Baumeisterprüfungen 2017 erfolgte durch den Bundesinnungsmeister-Stellvertreter und Landesinnungsmeister NÖ Robert Jägersberger (Bau) und WKNÖ-Vizepräsident Josef Breiter. Robert Jägersberger freute sich nicht nur über die hervorragende Absolventenquote, sondern vor allem darüber, dass auch wieder drei Jungbaumeisterinnen die Urkunde in Empfang nahmen.
Die Absolventen mussten im Rahmen der anspruchsvollen Prüfungen in Verbindung mit einer Grundausbildung (Lehre, HTL, Fachhochschul- oder Hochschulstudium) ihre Fachkenntnisse nachweisen.
„Das NÖ Baugewerbe hat nicht nur wegen seiner Tradition, seiner innovativen Aus- und Weiterbildungsangebote und wegen höchster Qualitätsstandards eine hervorragende Bedeutung für die wirtschaftliche, kultur- und sozialpolitische Entwicklung unseres Bundeslandes, sondern auch wegen unseres engagiertern Jungbaumeister-Nachwuchses, der die Zukunft der 7.000 Betriebe des NÖ Baugewerbes und ihrer rund 30.000 Mitarbeiter sichert,“ freut sich der Landesinnungsmeister, „auch die 220 Teilnehmerinnen  und Teilnehmer bei den Fachvorträgen beweisen, dass das nachhaltige Interesse an Weiterbildung und Fortschritt vorhanden ist“.
Im Rahmen der NÖ Baustudientage im Hotel Schneeberghof in Puchberg am Schneeberg bildeten sich die TeilnehmerInnen in den Bereichen der Bauführung in der NÖ Bauordnung, der Datenschutzgrundverordnung und der Minimierung der Risikofaktoren im Baugewerbe weiter. Ebenso standen eine Besichtigung der Firma F. List GmbH in Thomasberg, Eisstockschießen und der Festakt mit der Überreichung der Urkunden und einem Galadinner am Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel

GEMEINSAM.SICHER mit dem Handel

Realität ist eine Sache, subjektiv empfundene Zustände eine andere. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Von links: Landesinnungsmeister-Stellvertreter Johann Ostermann, Dominik Bauer, Michael Senft, Christoph Robert Heindl, Matthias Ritt, Jürgen Marksteiner, Landesinnungsmeister Helmut Mitsch und Landesinnungsmeister-Stellvertreter Stefan Zamecnik.

Alle(s) auf einen Streich

Die Landeslehrlingswettbewerbe der Tischler und Holzgestalter gingen heuer erstmals an einem Tag über die Bühne: Vier Lehrjahre (das vierte mit zwei Ausbildungsschwerpunkten) verlangten den Organi­satoren einiges ab – gut gegangen ist es aber trotzdem. mehr

  • Transport und Verkehr
 Highlight bei jedem Besuch – die (selbstverständlich beaufsichtigte) Erkundung der Fahrerkabine.

Volksschulaktion: „Friends“ wieder „on the Road“

Das NÖ Güterbeförderungsgewerbe organisiert seit 2016 die Aktion „Kein Leben ohne Lkw“. Mit Frühlingsbeginn startete die Initiative auch heuer wieder durch. mehr