th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

BO Gütesiegel: 48 NÖ Schulen für Qualität des Berufsorientierungs-Unterrichts ausgezeichnet

Ziel des BO Gütesiegels ist es, die Qualität des Berufsorientierungsunterrichts an den NÖ Mittel- und Polytechnischen Schulen stetig weiterzuentwickeln, zu unterstützen und zu zeigen, wie vielfältig die Möglichkeiten mit einer Lehre sind. Heuer wurde 38 Mittel- und 10 Polytechnischen Schulen dieses Siegel der Wirtschaftskammer NÖ verliehen. 

Stellvertretend für alle Ausgezeichneten: v.l. Verena Kerschbaum (Lehrerin an der PTS Scheibbs) und Andrea Samwald (Schulleiterin der der NÖMS Neunkirchen Schöllerstraße). WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker (r.) und Bildungsdirektor Johann Heuras gratulierten.
© Andreas Kraus Stellvertretend für alle Ausgezeichneten: v.l. Verena Kerschbaum (Lehrerin an der PTS Scheibbs) und Andrea Samwald (Schulleiterin der der NÖMS Neunkirchen Schöllerstraße). WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker (r.) und Bildungsdirektor Johann Heuras gratulierten.

„Jede zehnte Stelle in NÖ kann nicht besetzt werden. Tendenz steigend. Von diesem Personalmangel sind alle Branchen betroffen“, skizziert Wolfgang Ecker, Präsident der Wirtschaftskammer NÖ, bei der Verleihung der BO Gütesiegel in der Wirtschaftskammer NÖ in St. Pölten die alarmierende Situation. Die WKNÖ setzt zahlreiche Maßnahmen, um junge Menschen für eine Lehre zu begeistern. „Mit analogen und digitalen Angeboten – vom Kindergarten bis ins Erwachsenenalter - versuchen wir, sowohl Jugendliche, Eltern als auch die Berufsorientierungslehrer in den Schulen bei der Berufsorientierung zu unterstützen“, erklärt Ecker und nennt Beispiele. „Vom Talente Check über die Schnupperlandkarte bis hin zur Initiative Let’s Walz, von Social Media über Newsletter für BO-Lehrer bis hin zur Webinarreihe Elternpower reicht die Palette.“ Ein ganz neues Angebot etwa ist die Berufsorientierungs-App „BO to go“ – eine gemeinsame Initiative der NÖ Sozialpartner, die Eltern, Kindern und BO-Lehrern ein Hilfsmittel in die Hand gibt, mit dem sie bestmöglich bei der Berufswahl unterstützen können.

Lehrer zeigen Kindern große Vielfalt der Berufsmöglichkeiten

„Damit es gelingt, Jugendliche die Chancen einer Lehre näher zu bringen, braucht es auch die Berufsorientierungs-Lehrer in unseren Schulen. Denn es sind die Lehrer, die unsere Jugend am Weg in die Zukunft begleiten. Sie sind es, die unseren jungen Menschen Möglichkeiten und Perspektiven aufzeigen und damit einen maßgeblichen Baustein für ihre Zukunft setzen. Wie die lange Liste an Ausgezeichneten zeigt, wird hier vielerorts bereits hervorragende Arbeit geleistet. Ein herzliches Dankeschön dafür“, richtete sich Wolfgang Ecker an die Lehrkräfte.

38 Mittelschulen und 10 Polytechnische Schulen (PTS) wurden heuer mit dem Berufsorientierungs-Gütesiegel der Wirtschaftskammer Niederösterreich ausgezeichnet.

Mittelschulen:

NÖMS Alland, PNÖMS Amstetten, NÖMS Bad Großpertholz, NÖMS Drosendorf-Zissersdorf, NÖMS Edlitz, NÖMS Guntramsdorf, NÖMS Göstling, NÖMS Haidershofen, NÖMS Hainburg an der Donau, NÖMS Herzogenburg, NÖMS Himberg, NÖMS Hollabrunn, NÖMS Hürm, NÖMS Kirchschlag in der Buckligen Welt, NÖMS Klosterneuburg, Hermannstraße, PNÖMS Mary Ward Krems, NÖMS II Laa an der Thaya, NÖMS Lassee, NÖMS Lunz am See, NÖMS II Mistelbach, NÖMS Neunkirchen, Schoellerstraße, NÖMS Orth an der Donau, NÖMS Ottenschlag, NÖMS Pitten, NÖMS Pöchlarn, PNÖMS Pressbaum, NÖMS Pulkau, NÖMS Ravelsbach, NÖMS Schweiggers, NÖMS Sieghartskirchen, NÖMS St. Pölten, Viehofen, NÖMS Traiskirchen, NÖMS Wiesmath, NÖMS Winzendorf-Muthmannsdorf, NÖMS Zellerndorf, NÖMS Ziersdorf, NÖMS Zwettl und die PMS Zwettl.

Polytechnische Schulen

PTS Groß Gerungs, PTS Herzogenburg, PTS Hollabrunn, PTS Korneuburg, PTS Mödling, PTS Neulengbach, PTS Scheibbs, PTS Tulln, PTS Zwettl und NMS Hainfeld.

Über das BO Gütesiegel

Das Gütesiegel für Berufsorientierung wurde 2010 erstmals verliehen. Für die Vergabe des BO-Gütesiegels werden u.a. folgende Kriterien bewertet:

  • Organisation und Durchführung des Unterrichts: der Pflichtgegenstand Berufsorientierung und Lebenskunde wird in vollem Ausmaß unterrichtet.
  • Aus- und Weiterbildung der LehrerInnen
  • Bewerbungstraining wird zusätzlich zum Regelunterricht durch VertreterInnen außerschulischer Institutionen oder Fachleuchten aus der Wirtschaft unterstützt
  • Weitere Aktivitäten: z. B. Besuch von Beratungseinrichtungen, Berufsinformationsmessen, Berufspraktische Tage, Betriebserkundungen etc.
  • Eltern werden in den Berufsorientierungsprozess, etwa durch Elternabende und Beratungsgespräche eingebunden.
  • Dokumentation: BOL-Mappen, Hinweis auf der Schulhomepage, etc.

Berufsorientierung-Gütesiegelverleihung


Das könnte Sie auch interessieren

AK NÖ-Präsident Markus Wieser (l.) und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker (r.) beim Theater Wakany in der Volksschule Hafnerbach.

„Wakany - Die Berufe-Fee“ entführt Volksschüler in Berufs-Märchenwelt

2.047 Schüler an 31 NÖ Volksschulen bekamen heuer Besuch von „Wakany – Der Berufe-Fee“ und konnten im Zuge der gemeinsamen Initiative von Arbeiterkammer und Wirtschaftskammer NÖ auf spielerische Weise in die spannende Welt der Berufe eintauchen.  mehr

V.l.: WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Johannes Erben, Biotechnologie Wissenschaftler bei Electrochaea und Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger

Niederösterreich besucht Bayern: Blick in die Zukunft der Wasserstoff-Wirtschaft

Im Bereich Wasserstoff zählt Bayern in Europa zu den Vorreitern. Im Mittelpunkt einer Delegationsreise von Niederösterreichs Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, die Wirtschaftsagentur des Landes ecoplus sowie Unternehmen aus Niederösterreich nach München stand daher das Thema Wasserstofftechnologie. mehr

m ausbildungszentrum in Medan - Josef Breiter mit indonesischen Trainern

NÖ Tischlerkunst im Herzen Indonesiens

„Fit für maritime Tischlerei“: Um Hotels und Unterkünfte nach europäischen Standards einzurichten, holen sich die Tourismusregionen in Indonesien auch Know-how aus NÖ. Tischlermeister Josef Breiter verbrachte drei Monate in Medan (Sumatra), um indonesische Trainer – im Sinne einer interkontinentalen Zusammenarbeit – in der Kunst des NÖ Tischlereihandwerks zu unterrichten.  mehr