th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Bundeslehrlingswettbewerb Mechatronik-Automatisierungstechnik: Gelungene Premiere in Amstetten

Der Bundeslehrlingswettbewerb (BLW) Mechatronik-Automatisierungstechnik in der Landesberufsschule Amstetten feierte mit großartigen Leistungen seine Premiere.

© Josef Bollwein

Gelungene Premiere (v.l.): WKNÖ-Vizepräsident Josef Breiter, Jakob Suppan (2. Platz), Lukas Hummer (1. Platz) und Ilyas Ali (3. Platz), Bundesinnungsmeister Robert Heiszenberger und Landesinnungsmeister Andreas Kandioler. Für die Sieger gab es jeweils einen Geldpreis (500, 400 und 300 Euro) sowie einen WIFI-Bildungsgutschein über jeweils EURO 100.

Großartige Leistungen beim Bundeslehrlingswettbewerb Mechatronik-Automatisierungstechnik

Lukas Hummer, Lehrling bei der Digital Elektronik GmbH in St. Leonhard bei Salzburg, ist erster Bundessieger seiner Branche. Silber und Bronze ging an die Steirer Jakob Suppan und Ilyas Ali, beide beschäftigt bei der KNAPP AG, mit Sitz in Hart bei Graz.

Acht Stunden Höchstleistungen boten die Teilnehmer beim erstmals durchgeführten Bundeslehrlingswettbewerb Mechatronik-Automatisierungstechnik in der Landesberufsschule Amstetten. Die gestellte Aufgabe, eine automatische Anlage mit Hilfe einer Steuerung aufzubauen und die einzelnen Funktionsabläufe aufzuzeigen, verlangte den Wettbewerbsteilnehmern alles ab.

Bundesinnungsmeister Robert Heiszenberger und Niederösterreichs Landesinnungsmeister Andreas Kandioler gratulierten zu den großartigen Leistungen. Beide konnten sich über eine gelungene Premiere freuen. „Für unsere Branche ist es ein historischer Tag“, meinte Kandioler, für den ein langgehegter Herzenswunsch in Erfüllung gegangen ist.

Lob gab es für Direktor Ewald Übellacker und die Landesberufsschule Amstetten, welche – modernst ausgestattet – ideale Voraussetzungen als Austragungsort für die Durchführung derartiger Wettbewerbe bietet.

Beruf mit 100 Prozent Zukunft

Mit dem bundesweiten Wettbewerb wollen die Branche in der Öffentlichkeit aufzeigen, welche ausgezeichneten Chancen sich mit einer Mechatroniker-Lehre eröffnen. Keinerlei Berührungsängste gibt es mit der Digitalisierung: „Ganz im Gegenteil. Unser Beruf ist hochmodern und zu 100 Prozent zukunftsfit“, meint Bundesinnungsmeister Heiszenberger. Ein Mechatroniker (setzt sich zusammen aus den Begriffen „Mechaniker“ und „Elektroniker“) beschäftigt sich mit der Verbindung von mechanischen, elektronischen und informationstechnischen Teilen.

Dementsprechend breitgefächert ist das Berufsbild: Die Einsatzgebiete finden sich in der Automatisierungs- genauso wie in der Elektro-, Büro- oder Medizintechnik.

MechatronikerInnen arbeiten in Konstruktionsbüros, Werkstätten und Produktionshallen oder sind bei Montage- und Servicearbeiten im Einsatz.

Zahlen und Fakten

Anzahl der Mitglieder österreichweit: 6.986
Mitglieder NÖ: 1.433
Neugründungen: 243 im Jahre 2017
Beschäftigte österreichweit:  43.932
Beschäftigte NÖ: 6.322
1.701 Lehrlinge österreichweit (NÖ: 206)
Umsatzerlöse österreichweit: rund 8,9 Mrd. Euro
Wertschöpfung österreichweit: rund 3,7 Mrd. Euro

BLW Mechatronik-Automatisierungstechnik, Fotos: Bollwein

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk

Mechatroniker: Drei Innungen auf Fachexkursion

Die Fachexkursion der Mechatroniker wurde gemeinsam von den Landesinnungen Wien, Niederösterreich und Burgenland organisiert. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft

Gastronomie & Hotellerie: Der Landeslehrlingswettbewerb ist geschlagen

Insgesamt 29 Lehrlinge (Köche und Köchinnen, Hotel und Gastgewerbeassistentinnen sowie Restaurantfachleute) haben bei den NÖ Landesmeisterschaften der Lehrlinge in Tourismusberufen in der LBS Waldegg ihr Können unter Beweis gestellt. mehr