th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Aus TMS wird HTS: Tourismusschule St. Pölten erstrahlt in neuem Glanz

Die Privatschule der Wirtschaftskammer NÖ präsentiert sich mit neuem Logo und neuem Namen. Gleichzeitig startet die Schule ins 50-Jahr-Jubiläum.

V.l.: Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker, HTS-Direktor Michael Hörhan und Wirtschaftskammer NÖ-Direktor-Stellvertreterin Alexandra Höfer präsentieren das neue Schullogo.
© Josef Bollwein V.l.: Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker, HTS-Direktor Michael Hörhan und Wirtschaftskammer NÖ-Direktor-Stellvertreterin Alexandra Höfer präsentieren das neue Schullogo.

Die älteste Tourismusschule in Niederösterreich, die ihren Standort am WIFI NÖ hat, erfährt einen Relaunch: Künftig wird die Privatschule der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ) nicht mehr unter dem Namen „Tourismusschule“ (TMS), sondern unter dem Namen „Höhere Tourismusschule“ (HTS) fortgeführt.

„Die Schule ändert sich äußerlich, nicht aber im Inneren. Die gewohnte hohe Qualität der Ausbildung und die beiden Schultypen bleiben weiterhin erhalten“, betonen WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, WKNÖ-Direktor-Stellvertreterin Alexandra Höfer und HTS-Direktor Michael Hörhan.

„In der HTS bieten wir Ausbildungen an, die im deutschsprachigen Bereich einzigartig sind. Die hohe Ausbildungsqualität schätzen unsere Tourismusbetriebe, die dringend gut ausgebildetes Personal brauchen. Die Erfolgsgeschichten von unseren Absolventinnen und Absolventen sprechen für sich“, so WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker.

„Unsere Schule steht für Ausbildung auf hohem Niveau. Die Aus- und Weiterbildung ist uns als Wirtschaftskammer ein großes Anliegen. Denn die jungen Menschen sind die qualifizierten Mitarbeiter der Zukunft. Die HTS steht nicht nur für viel Praxiserfahrung während der Schulzeit, sondern hier wird auch der familiäre und persönliche Umgang gelebt“, weiß WKNÖ-Direktor-Stellvertreterin Alexandra Höfer.

„In allen Schultypen steht seit 50 Jahren die fundierte, hochwertige und touristische Ausbildung im Vordergrund und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Wir stehen für praxisnahe Ausbildung und haben mit unserem Schulerhalter, der Wirtschaftskammer NÖ, den bestmöglichen Partner“, betont HTS-Direktor Michael Hörhan.

V.l.: HTS-Schülerin Anna Brabec, HTS-Direktor Michael Hörhan, Wirtschaftskammer NÖ-Direktor-Stellvertreterin Alexandra Höfer, Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker, HTS-Fachvorstand Johann Habegger und HTS-Schülerin Lena Reiter.
© Josef Bollwein V.l.: HTS-Schülerin Anna Brabec, HTS-Direktor Michael Hörhan, Wirtschaftskammer NÖ-Direktor-Stellvertreterin Alexandra Höfer, Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker, HTS-Fachvorstand Johann Habegger und HTS-Schülerin Lena Reiter.


Schule startet ins 50-Jahr-Jubiläum

1971 wurde die Privatschule als ursprünglich zweijährige „Fachschule für den Fremdenverkehr“ gegründet – nun feiert die Tourismusschule ihr 50-jähriges Bestehen. Mittlerweile werden als Ausbildungsmöglichkeiten eine dreijährige Fachschule, die Gastgewerbeschule, und eine fünfjährige Höhere Lehranstalt für Tourismus angeboten. 

Das Jubiläumsjahr steht unter dem Motto „50 Jahre, 50 Hauben“ und verweist damit auf die große Anzahl der Absolventen, die nach ihrer Schulzeit eine erfolgreiche Karriere gemacht haben und laufend machen.
Höhepunkt zum Jubiläum wird eine große 50-Jahr-Feier im März 2022 sein, wo zahlreiche Absolventinnen und Absolventen, die mittlerweile erfolgreiche Top-Gastronominnen und –Gastronomen sind, aufkochen.

Im Rahmen des Jubiläums kreiert die HTS derzeit auch eine Schokolade für die Diözese St. Pölten, die unter anderem im Shop des Museums am St. Pöltner Dom verfügbar sein wird. 


Zahlen, Daten und Fakten zur Höheren Tourismus Schule St. Pölten (HTS)

Zwei Schultypen:

Höhere Lehranstalt für Tourismus (Dauer: 5 Jahre):

  • Matura und Berufsausbildung in einem Schultyp
  • 2 Schwerpunkte zur Auswahl:
    Food Design und Entertainment,
    Digitales Marketing
  • 5 Lehrberufe inkludiert (Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau, Hotel-/Gastgewerbeassistent/in, Bürokaufmann/-frau, Reisebüroassistent/in)
  • Ersatz der Unternehmerprüfung und der gastgewerblichen Befähigungsprüfung
  • Praktische Ausbildung in Küche, Service und Tourismusmanagement
  • Berufstitel: Touristikkaufmann/-frau

Gastgewerbeschule (Fachschule, Dauer: 3 Jahre):Aktuell 208 Schülerinnen und Schüler, davon besuchen:

  • 3 Lehrberufe inkludiert (Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau, Bürokaufmann/-frau)
  • Ersatz der Unternehmerprüfung und der gastgewerblichen Befähigungsprüfung
  • Praktische Ausbildung in Küche und Service
  • Berufstitel: Gastgewerbekaufmann/-frau

Aktuell 208 Schülerinnen und Schüler, davon besuchen:

  • 37 die dreijährige Gastgewerbeschule
  • 171 die fünfjährige Höhere Lehranstalt für Tourismus

Weitere Infos unter: www.hts-stp.at


Das könnte Sie auch interessieren

Boxen, Kiste, Schachtel, Formen, Lösungen, Gesetze, Symbole, Paragraf, Paragrafen, Paragraphen

Neue Bestimmungen zur Gewährleistung

Am 1.1.2022 tritt das neue Verbrauchergewährleistungsgesetz (VGG) in Kraft. mehr

Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Wirtschaftskammer Niederösterreich-Präsident Wolfgang Ecker

NÖ Landeswettbewerb Familienfreundlicher Betrieb: die Nominierten stehen fest

Die 15 nominierten Betriebe zählen zu den familienfreundlichsten Unternehmen Niederösterreichs mehr

.

Die Welt von Mörwald

Haubenkoch und „Unternehmertalent“ Toni Mörwald über Wurzelstränge, 500 harte Tage, den Prozess des Loslassens und die Kunst, in der Steilwand Unternehmertum nicht abzustürzen.  mehr