th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Aroma-Spezialist esarom findet Geschmack an Expansion

Sechs Millionen Euro werden in Rückersdorf in ein modernes Gebäude für Forschung un Entwicklung investiert, weitere drei Millionen Euro fließen in eine neue Produktionsanlage.

© esarom / Sebastian Judtmann Pro Jahr erzeugt esarom rund 10.000 Tonnen Geschmacksgrundstoffe, Aromen und Essenzen für Getränke, Süß- und Backwaren, Speiseeis und weitere Molkereiprodukte.

Mit einem Investitionsvolumen von rund neun Millionen Euro baut der Aromahersteller esarom mit Sitz in Oberrohrbach im Bezirk Korneuburg seinen Zweitstandort in Rückersdorf weiter aus.

„2016 und heuer haben wir in Rückersdorf um sechs Millionen Euro ein modernes Gebäude für unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung errichtet“, teilte esarom-Geschäftsführer Stephan Mölls dem NÖ Wirtschaftspressedienst mit, „weitere drei Millionen Euro sind in eine neue Produktionsanlage zur Herstellung von Destillaten, Extrakten und Rum geflossen.“

Schon seit 2005 betreibt esarom in Rückersdorf ein Logistikzentrum sowie seit 2012 das „House of Taste“, in dem Büros, Verkostungs- und Präsentationsräume für Mitarbeiter und Kunden untergebracht sind. Anfang Juni werden 50 Beschäftigte von der Firmenzentrale Oberrohrbach in die nunmehr vergrößerte Aussenstelle übersiedeln. „Von unseren rund 200 Mitarbeitern werden jetzt mehr als 100 in Rückersdorf, etwas weniger als 100 in Oberrohrbach tätig sein“, sagt Mölls. 

Pro Jahr erzeugt esarom rund 10.000 Tonnen Geschmacksgrundstoffe, Aromen und Essenzen für – vor allem alkoholfreie – Getränke, Süß- und Backwaren, Speiseeis und weitere Molkereiprodukte. Das Unternehmen unterhält sieben Tochtergesellschaften in Polen, Bosnien-Herzegowina, Russland, Ukraine, Türkei, Kasachstan und Dubai. Der Exportanteil liegt bei 80 Prozent, wobei auch Staaten im Nahen Osten sowie in Nord- und Westafrika zu den bedeutenden Auslandsmärkten zählen.

2016 hat esarom in Österreich einen Umsatz von 42 Millionen Euro erwirtschaftet. Rechnet man die Tochtergesellschaften im Ausland hinzu, waren es rund 60 Millionen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Newsportal Berndorf Gruppe bleibt auf Erweiterungskurs

Berndorf Gruppe bleibt auf Erweiterungskurs

Größter Wachstumsschub seit acht Jahren. mehr

  • Unternehmen
Newsportal Von der Design-Uni in den Chefsessel

Von der Design-Uni in den Chefsessel

Drei Absolventen der New Design University bieten mit ihrem Innenarchitekturbüro VIERZUEINS Design ganzheitliche Raumkonzepte an. Von der Bedarfsanalyse über Raum- und Möbeldesign bis hin zu fertigen Einreichplänen: die drei Gründer setzen auf einen intensiven Dialog mit den Kunden. mehr

  • Unternehmen
Newsportal Deutsche Bahn Reifegrad-Zertifikat für Knorr-Bremse Division IFE

Deutsche Bahn Reifegrad-Zertifikat für Knorr-Bremse Division IFE

Der Bremssystemhersteller erhält als erster Lieferant dieses DB-Zertifikat. mehr