th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Alle(s) auf einen Streich

Die Landeslehrlingswettbewerbe der Tischler und Holzgestalter gingen heuer erstmals an einem Tag über die Bühne: Vier Lehrjahre (das vierte mit zwei Ausbildungsschwerpunkten) verlangten den Organi­satoren einiges ab – gut gegangen ist es aber trotzdem.

Von links: Landesinnungsmeister-Stellvertreter Johann Ostermann, Dominik Bauer, Michael Senft, Christoph Robert Heindl, Matthias Ritt, Jürgen Marksteiner, Landesinnungsmeister Helmut Mitsch und Landesinnungsmeister-Stellvertreter Stefan Zamecnik.
© Tanja Wagner Von links: Landesinnungsmeister-Stellvertreter Johann Ostermann, Dominik Bauer, Michael Senft, Christoph Robert Heindl, Matthias Ritt, Jürgen Marksteiner, Landesinnungsmeister Helmut Mitsch und Landesinnungsmeister-Stellvertreter Stefan Zamecnik.
Am 26. April 2018 erfolgte in  Pöchlarn die Premiere für das neue Format. Gefordert wurden aber nicht nur die Innung, sondern natürlich auch die Lehrlinge: Im ersten Lehrjahr wurde ein Christbaumkreuz, im zweiten Lehrjahr ein Kerzenhalter und im dritten Lehrjahr ein CD-Ständer gefertigt. Die Tischlereitechniker arbeiten am Computer und entwerfen und planen Möbel und andere Holzprodukte mit Computerzeichenprogrammen (CAD – Tischlereitechnik/Planung) und sind auch verantwortlich für das Rüsten, Programmieren und Warten der CNC-Maschinen (computergestützte Maschinen – Tischlereitechnik/Produktion).
Auch heuer waren wieder Gastteilnehmer im Bewerb Tischler aus der Höheren Technischen Lehranstalt Mödling vor Ort.

Qualifizierung zum Bundeslehrlingswettbewerb
Der Weg zum Bundeslehrlingswettbewerb führt die NÖ Tischlerlehrlinge der ersten drei Lehrjahre über zwei Etappen: Im Landeslehrlingsbewerb werden zunächst die besten Teilnehmer jedes Lehrjahres ermittelt. Diese treten dann noch einmal in einer weiteren Ausscheidungsrunde gegeneinander an, um den Vertreter beim bundesweiten Wettbewerb zu ermitteln. Damit soll gewährleistet sein, dass die oder der Beste zum Bundesbewerb fährt und nicht allein nur die Tagesverfassung darüber entscheidet, wer fahren soll.
Heuer haben sich qualifiziert:
1.Lehrjahr: Moritz Prenner
2.Lehrjahr: Michael Senft
3.Lehrjahr: Christoph Robert Heindl

Aufgrund von zuvor bereits in der Berufsschule durchgeführten Ausscheidungen sind die Sieger bei den Tischlereitechnikern gleichzeitig auch die NÖ Vertreter beim Bundeslehrlingswettbewerb, der heuer am 23. Juni in Kufstein (Tirol) stattfindet.

Die Ergebnisse

1. Lehrjahr
1. Platz: Dominik Bauer, F.List GmbH (7.810 Punkte)
2. Platz: Moritz Prenner, Ostermann2 GmbH (7.765 Punkte)
3. Platz: Klaus Hinteregger, Tischlerei Dorner GesmbH (7.705 Punkte)


2. Lehrjahr:
1. Platz: Michael Senft, F.List GmbH (8.263 Punkte)
2. Platz: Manuel Gastinger, Hartl Haus Holzindustrie GmbH (7.645 Punkte)
3. Platz: Miriam Auer, Bene GmbH (7.625 Punkte)


3. Lehrjahr:
1. Platz: Christoph Robert Heindl, Eduard Obruca (8.498 Punkte)
2. Platz: Stefan Haller, Unterleuthner GesmbH (8.062 Punkte)
3. Platz: Dominik Grecher, Tischlerei Hofstätter (7.287 Punkte)


4. Lehrjahr – Tischlerei­technik Produktion:
1. Platz: Jürgen Marksteiner, Bene GmbH (3.350 Punkte)
2. Platz: Martin Andreas Renner, Alfred Baumgartner GmbH (2.965 Punkte)
3. Platz: Christina Machinek, Franz Blaha, Sitz- und Büromöbel (2.495 Punkte)

4. Lehrjahr – Tischlerei­technik Planung:
1. Platz: Matthias Ritt, Bene GmbH (5.125 Punkte)
2. Platz: Christian Dammerer, Manfred Aichinger (5.034 Punkte)
3. Platz: Julia Poschenreithner, Tischlerei Grossalber (4.700 Punkte)





Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
NÖ Landesinnungsmeister Helmut Schulz ist weitere zwei Jahre UNIEP-Präsident.

Helmut Schulz weiter UNIEP Präsident

Der NÖ Landesinnungsmeister wurde für weitere zwei Jahre einstimmig wiedergewählt. mehr

  • Bank und Versicherung
FiRi Verleihung Wr. Neustadt

FiRi-Zertifikatsverleihung 2018

Insgesamt 51 Kandidatinnen und Kandidaten haben ihr Finanz- und Risikomanagement Zertifikat erworben. Hier finden Sie die Bildergalerien der Verleihungen. mehr

  • Information und Consulting
Fachgruppenobmann Günther Hofer und Chris Kolonko (rechts).

Goldener Hahn 2018: Nominierte stehen fest!

238 Einreichungen wurden in einem zweistufigenJurierungsprozess bewertet! Nun stehen die nominierten Agenturen fest. mehr