th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Dubai -  Drehscheibe für Afrika und Asien

Firmenvertreter aus NÖ besuchten nicht nur die EXPO in Dubai,  sondern auch heimische Firmenvertreter vor Ort, die in verschiedenen Freihandelszonen von Dubai aus, ihre Märkte  in Nahost, Asien und Afrika betreuen.

WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser, BENE-Büromöbel Managing-Direktor Middle East & Africa Jürgen Löschenkohl, Vizepräsidentin Nina Stift, Wolfgang Stix, Obmann Landesgremium Außenhandel, und Patrick  Hartweg, Leiter Abteilung Außenwirtschaft.
© WKNÖ V.l.: WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser, BENE-Büromöbel Managing-Direktor Middle East & Africa Jürgen Löschenkohl, Vizepräsidentin Nina Stift, Wolfgang Stix, Obmann Landesgremium Außenhandel, und Patrick Hartweg, Leiter Abteilung Außenwirtschaft.

Neben dem Besuch der EXPO in Dubai konnte die niederösterreichische Wirtschaftsdelegation auch zahlreiche Einblicke in die praktischen Erfahrungen von heimischen Firmen, die von Dubai aus ihre Märkte in Nahost, Asien und Afrika betreuen, gewinnen.

Im Gespräch mit dem Repräsentanten der Firma BENE-Büromöbel, Jürgen Löschenkohl, wurde deutlich, wie wichtig eine lokale Projektbetreuung ist. Begeistert vom „Freezone Dubai Design District D 3“ (einer eigene Freihandelszone für Top-Design-Firmen) und den Aktivitäten der Firmen vor Ort resümierte WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser: „Mit strategischer Marktbearbeitung und engagierter, professioneller Kundenbetreuung gelingt es heimischen Firmen, sich – in beinharter Konkurrenz zu Unternehmen aus aller Welt – in den VAE und speziell im Emirat Dubai erfolgreich durchzusetzen.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Patrick Hartweg

Handelsabkommen EPA: Österreich großer Gewinner

Österreichische Firmen haben sich durch das EU-Japan-Abkommen bei direkten Exporten allein im Jahr 2020 über 10 Millionen Euro an japanischen Zöllen erspart.  mehr

Europafahne und Fahnen mehrerer Länder vor blauem Himmel

Europäische Union plant Richtlinie für Lieferketten

Ziel ist es, nachhaltiges und verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln zu fördern und Menschenrechts- und Umweltaspekte in der Geschäftstätigkeit und der Unternehmensführung zu verankern. mehr

Grafik

Exportmarkt USA – Die größte Volkswirtschaft der Welt

Kräftiger Inlandskonsum führt zur wirtschaftlichen Erholung in den Vereinigten Staaten. mehr