th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Absatz von kubanischen Zigarren legte kräftig zu

54 Prozent der Zigarren-Exporte gingen im Jahr 2017 nach Europa.

Zigarren aus Kuba
© Fotolia.com Zigarren aus Kuba sind gefragt. 2017 konnte das Land um zwölf Prozent mehr absetzen im Vergleich zum Jahr davor.

Havanna (APA/dpa) - Kuba hat im vergangenen Jahr Zigarren im Wert von 500 Millionen US-Dollar (406 Mio. Euro) verkauft. Damit stieg der Absatz um zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie der Monopolist Habanos S.A. zum Auftakt des Zigarren-Festivals in Havanna mitteilte. Insgesamt verkaufte das Unternehmen im vergangenen Jahr 450 Millionen Zigarren.

Kuba hält damit einen Marktanteil von 70 Prozent gemessen an der abgesetzten Stückzahl und 80 Prozent gemessen am Umsatz. Habanos S.A. vertreibt seine Marken Cohiba, Montecristo und Romeo y Julieta in rund 150 Ländern. 54 Prozent der Exporte gingen 2017 nach Europa, gefolgt von Lateinamerika und Kanada mit 17 Prozent und Asien mit 15 Prozent.

Der wichtigste Zigarrenmarkt USA ist wegen des Handelsembargos für die Kubaner aber noch immer tabu. Allerdings können US-Touristen bis zu 100 Zigarren mit heimnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • International
Auch wenn Schweizer Schokolade staatlich nicht mehrr subventioniert wird, der gute Geschmack bleibt.

Exportsubventionen für Schweizer Schokolade fallen

Bevor das sogenannte „Schoggi-Gesetz“ fällt, will die Schweizer Regierung dafür sorgen, dass die Hersteller günstiger an Rohstoffe wie Milch kommen. mehr

  • International
Fußballstadion

Niederösterreichs Unternehmen spielen am russischen Markt mit

Seit heute Donnerstag dreht sich für alle Fußballbegeisterten in den kommenden vier Wochen alles um das runde Leder. mehr

  • International
Der weltgrößte Musikstreaming-Dienst Spotify geht an die New Yorker Aktienbörse. Den Userinnen und Usern gefällt's.

Spotify startet am 3. April an NY-Börse

Der Börsengang des schwedischen Unternehmens könnte einen Börsenwert von rund 20 Milliarden Dollar bringen. mehr