th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Die Weiterentwicklung der Abdeckplane

Das von dem Niederösterreicher Matthias Magdics gegründete Unternehmen easyGarage hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine qualitativ hochwertige Alternative zu teuren Garagenplätzen für jedermann zu schaffen.

Moped mit Abdeckplane
© easyGarage So sieht die easyGarage für Motorräder aus.

Besonders im urbanen Raum ist es nicht jedem vergönnt, sein geliebtes Fahrzeug standesgemäß in einer trockenen und sicheren Umgebung unterzustellen. Herkömmliche, im Fachhandel angebotene Abdeckplanen, bieten nicht immer den nötigen Schutz, um das Fahrzeug vor wertmindernden Umwelteinflüssen zu bewahren.

Das Konzept von easyGarage® funktioniert anders. Neben qualitativ hochwertigen Materialien wird hier auf einen innovativen Rundumschutz gesetzt.

Das Fahrzeug wird ganz einfach direkt auf einer strapazierfähigen Folie abgestellt, und mit dem Oberteil per Reißverschluss völlig umschlossen. Im Lieferumfang enthaltene Trockenbeutel sorgen im Inneren für eine niedrige relative Luftfeuchtigkeit und schützen somit vor Korrosion und Schimmel. Die umweltfreundlichen Beutel können außerdem im Backofen getrocknet und wiederverwendet werden. 

Spezielle Sichtfenster ermöglichen einen freien Blick auf das Kennzeichen und garantieren dadurch das legale Abstellen auf öffentlichen Plätzen. Für Motorräder wird easyGarage® in drei Größen angeboten. Für PKWs wird das Produkt nach Absprache individuell angefertigt.

Gut beraten von den Technologie- und Innovationspartnern (TIP)

„Gegen Nachahmer konnten wir uns mit einem Gebrauchsmuster-Schutz absichern! Dabei war eine über TIP unterstützte Patentrecherche sehr hilfreich“, berichtet Matthias Magdics. 

Das könnte Sie auch interessieren

WK-Wahl 2020

WK-Wahlen: Wahlkundmachung online verfügbar

Sie möchten gerne bei den Wirtschaftskammer-Wahlen Ihre Stimme abgeben. Wie viele Stimmrechte haben Sie dabei? Und dürfen Sie auch als ruhendes Mitglied wählen? Die Antworten finden Sie hier. mehr

Ein 3D-Druckteil vor (links) und nach (rechts) dem „Hirtisieren®“.

Serienreifer Metall-3D-Druck

Die automatisierte Nachbearbeitung ist die Voraussetzung für eine industrielle Serienproduktion von metallischen 3D-Druckteilen. Die Hirtenberger Engineered Surfaces (HES) hat mit dem patentierten „Hirtisieren®“ dafür eine erfolgversprechende Basis geschaffen. mehr