th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

70 jähriges Firmenjubiläum bei Firma Grassl 1

Langenzersdorf

GGR Bernhard Rainer gratulierte Baumeister DI Franz Grassl und Bezirksstellenobmann Andreas Minnich
© Malek/Poczykowska GGR Bernhard Rainer gratulierte Baumeister DI Franz Grassl und Bezirksstellenobmann Andreas Minnich

Am 10. Juni lud die Firma Grassl im traditionsreichen Langenzersdorfer Museum zum 70 jährigen Firmenjubiläum.

Neben Gästen aus der Politik und dem Geschäftsumfeld waren besonders die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Familie, die Geschäftsführer Bmst. DI Franz Grassl in seiner Eröffnungsrede besonders begrüßen durfte.

Die Location der Firmenfeier war wohl überlegt, fand doch am Standort des heutigen Langenzersdorfer Museums die Hohlblocksteinproduktion im Jahr 1957 der Firma Grassl statt.

Neben einem Durchlauf durch die Historie der Firma wurden auch einige Anekdoten erzählt, die teilweise weit in der Vergangenheit liegen, teilweise vom Firmenchef, der das Unternehmen seit 2016 leitet, selbst erlebt wurden. Die Tätigkeitsfelder des im Jahr 1952 durch Bmst. Ing. Franz Grassl gegründeten Unternehmens änderten sich im Laufe der Jahre vom klassischen Baumeisterbetrieb hin zum Betonwerk und zur Deckenproduktion. Heute ist man als Ingenieurbüro tätig mit der Kernkompetenz der Einreichplanung, der statischen Berechnungen und der Erstellung von Energieausweisen. Dem Bauwesen war man in allen 70 Jahren aber immer treu geblieben.

Auch die Höhen und Tiefen der Firmengeschichte wurden in der Rede beleuchtet, geschäftliche Erfolge, die Patentanmeldung des GRASSL-Rundkaminsystems, aber auch schwere Krisen, die nur im familiären Zusammenhalt geschultert werden konnten.

Im Anschluss an die Eröffnungsrede überreichte Nationalratsabgeordneter Andreas Minnich eine Urkunde an Franz Grassl und überbrachte ihm die besten Glückwünsche. Ebenso schloss sich  Geschäftsführender Gemeinderat Bernhard Rainer den Gratulationen an.

Bei Sekt und Catering plauderte man nach einer Führung durch die Ausstellung des Langenzersdorfer Museums noch angeregt und ließ so den Nachmittag im Garten des Museums ausklingen und man stieß an auf weitere erfolgreiche 70 Jahre.

www.baufirma-grassl.at

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppe

Die Außenstelle Purkersdorf der WKNÖ, „Nahversorger“ der Wirtschaft

Außenstellenobmann Andreas Kirnberger: „Unsere Region ist ein attraktiver Standort mit stabilen Rahmenbedingungen. Die Außenstelle Purkersdorf der Wirtschaftskammer NÖ sorgt dafür, dass das auch so bleibt.“ mehr

V.l. Leopold Lechner, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Bezirksstellen-Obfrau Monika Eisenhuber und Bezirksstellen-Leiter Bernhard Dissauer-Stanka

Leitbetriebe im Bezirk Neunkirchen sorgen für Stabilität und sichern Wirtschaftsstandort

Der Bezirk Neunkirchen ist nicht nur ein Wirtschaftsstandort höchster Güte, sondern auch typischer Vertreter für das kräftige Rückgrat der lokalen Wirtschaft: Klein- und Mittelbetriebe in den Sparten Gewerbe und Handel sowie zahlreiche wichtige Industriebetriebe charakterisieren den Bezirk. WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker besuchte im Rahmen seiner Neunkirchner Betriebstour den SPAR-Nahversorger der Köck H. GmbH, den Golfplatzbetreiber Leopold Lechner und das Schloss Stuppach, drei der Top-Vorzeigebetriebe im Bezirk. mehr