th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

40 Jahre Variotherm

Unternehmer aus Leobersdorf kann auf eine spannende und erfolgreiche Firmengeschichte blicken.

Gruppenfoto.
© Variotherm Heizsysteme Rund vierzig MitarbeiterInnen sind bei Variotherm beschäftigt.

„Wenn ein Traum nicht in Erfüllung geht, dann hat das Leben wohl Größeres mit einem vor“, das kann Wilhelm Watzek von sich behaupten. Er wollte ursprünglich Pilot werden, doch dann wurde ihm eine Brille verordnet und diese Idee war passé. Stattdessen wurde eine neue Seite im Buch seines Lebens aufgeschlagen. Dies war der Beginn einer spannenden und erfolgreichen Firmengeschichte.

Als Vertreter und späterer Vertriebsleiter für ein neuartiges Heizsystem aus Amerika legte Wilhelm Watzek im Jahr 1979 den Grundstein für Variotherm. Er brachte die „Base board heatings“, die Vorfahren der heutigen Variotherm Heizleisten, nach Österreich. „Ein Mauseloch von Raum zu Raum genügt“, so der erste Werbeslogan, der damals den „Do-it-yourself“-Gedanken verbreitete. Die ersten Selbstmontagesysteme der Heizleisten waren eine Revolu­tion auf dem Heizungsmarkt.
1999 übergab Wilhelm Watzek seinem Sohn Alexander das Unternehmen. Alexander bewunderte den Einsatz und das große Gespür seines Vaters für Werbung. Er
erinnert sich: „Die Grundentscheidung, 1999 die Firma zu übernehmen, war eine ganz bewusste. Ich wollte Variotherm auf der Basis und den Entscheidungen meines Vaters weiterführen, aber mit eigenen Ideen.“

Heute beschäftigt das Unternehmen Variotherm über 40 Mitarbeiter und hat seit 1979 insgesamt 110.000 Projekte umgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: Doris Schreiber mit Nadine Schmid und ihrer kleinen Tochter.

Kristall-Werkstatt öffnete ihre Pforten

Das Unternehmerehepaar Nadine Schmid und Christian Tollar öffneten im Jänner die Pforten ihrer "Kristall-Werkstatt" am Hauptplatz in Schrems. mehr

In der Boutique in Mistelbach, v.l.: WK-Bezirksstellenleiter Klaus  Kaweczka, Jutta Pemsel, Karin Schneider und WK-Bezirksstellenausschussmitglied Vizebürgermeister Erich Stubenvoll.

Karin Schneider übernahm Kaufstrasse-Boutique in Mistelbach und die Filiale in Poysdorf

"Der Fortbestand der Kaufstrasse ist gesichert", freut sich Alt-Chefin Jutta Pemsel. Karin Schneider führt die beiden Modehäuser weiter. mehr