th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

2020 Bestes Jahresergebnis bisher auf der Thayarunde

Waidhofen/Thaya


Bgm. (Thaya) Eduard Köck, Obmann der Kleinregion Zukunftsraum Thayaland, bei der Präsentation der Radfahrer*innenzählung von 2020 beim Büro Zukunftsraum Thayaland
© ZVG Bgm. (Thaya) Eduard Köck, Obmann der Kleinregion Zukunftsraum Thayaland, bei der Präsentation der Radfahrer*innenzählung von 2020 beim Büro Zukunftsraum Thayaland

Die Thayarunde hat die Erwartungen bei weitem übertroffen. Mit den gezählten 67.119 RadfahrerInnen 2020 sind die ursprünglichen Prognosen von rund 25.000 jährlichen BenützerInnen nun beinahe verdreifacht (+ 16,2% Zuwachs gegenüber dem Vorjahr). Dass dieses Ergebnis trotz der Covid19 Reiseeinschränkungen möglich war, zeigt das weiterhin große Entwicklungspotential. Der Obmann der Kleinregion Zukunftsraum Thayaland, Bürgermeister Eduard Köck (Thaya): „Das stetig wachsende Interesse für den Thayarunde-Radweg bekräftigt unser Vorhaben, die Radregion Thayaland weiter auszubauen und weitere Themenfelder, wie Mountainbiking für jüngere Gäste anzubieten. Dabei sollen auch bestehende Einrichtungen modernisiert und die Betriebe unterstützt werden.“ Bezirksstellenobfrau Marlene-Eva Böhm-Lauter wertet die „erfolgreiche Initiative als wertvollen Beitrag zur Stärkung der Region“ und gratulierte zur Steigerung der BenützerInnen-Zahl.

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: Geschäftsführer Jürgen Obruca, Walter Steinwander (Vertreter der örtlichen Wirtschaft), Geschäftsführer Robert Kerschner, Lisi Steinacher, Lukas Lechner und Bürgermeister Martin Leonhardsberger (Mank).

DSK mit Firmensitz nach Mank übersiedelt

Mit Jahresbeginn hat die DSK-Seimetzbacher OG ihren Firmenstandort nach Mank verlegt. mehr

Geschäftsführer Jörn-Henrik Stein und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner besucht Schiner 3D Repro

"Best-Practice-Beispiel für die Innovationskraft der Unternehmerinnen und Unternehmer im Bezirk" mehr